10 August 2019, 09:00
'Der Teufel hat dich geschickt!'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
In deutschen Gefängnissen gibt es ein Salafisten-Problem

Düsseldorf (kath.net)
In Deutschland wird derzeit über die Gefährlichkeit von radikalisierte Islamisten in Gefängnissen diskutiert. So sind laut einem Bericht der BILD-Zeitung rund 3500 der 16500 Gefangenen in den Gefängnissen von Nordrhein-Westfalen (NRW) Muslime. Unter dieser Gruppe gibt es in NRW 32 gewaltbereite Salafisten, die sich zurückziehen, nicht mehr ansprechbar sind und staatliche Autoritäten als „Satans-Werk“ beschimpfen. Dabei wird z. B. zu Angestellten gesagt: "Der Teufel hat dich geschickt!“. Außerdem schlafen diese zum Teil auf dem Zellenboden, um sich auf ein Leben im Krieg vorzubereiten.

Werbung
christenverfolgung


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Jesus ist nicht Gott? (171)

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (52)

Indigene Menschen „zu dumm“, um den Zölibat zu verstehen? (45)

Papst Franziskus und ein neue Art von Schisma (34)

Missbrauchsvorwürfe! Doktorspiele in Kindergärten der Erzdiözese Wien? (27)

Häuptling des Macuxí-Stammes kritisiert „heidnische“ Vatikanzeremonie (25)

Ramelow und Schwesig verharmlosen ein Unrechtsregime! (23)

Verheerender Schmusekurs (22)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (14)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (14)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)

Abtreibung ist gegenüber der Frau wie dem Kind menschenverachtend (12)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (12)

Schutz der Kinder hat einen ganz wichtigen Stellenwert (11)