Login




oder neu registrieren?

Ein Hinweis: Die mobile Version von kath.net startet in einigen Tagen. Bitte noch um etwas Geduld!

Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  5. Weihwasser aus der Spritzpistole
  6. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  7. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  8. Die Schuhe sind längst zu klein
  9. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  10. Forscher warnen: 1,2 Millionen Kinder weltweit werden indirekt durch Corona sterben

Papst Franziskus betete vor Attentats-Shirt von Johannes Paul II.

31. Juli 2019 in Aktuelles, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bei einem Kurzbesuch in einem römischen Kloster nutze Franziskus die Gelegenheit, um vor der Reliquie zu beten.


Vatikan (kath.net) Bei einem Kurzbesuch bei den "Töchtern der Nächstenliebe" in der römischen "Casa Regina Mundi" nutze Papst Franziskus die Gelegenheit, um vor einer Reliquie zu beten. Die Vinzentinerinnen bewahren das T-Shirt auf, das der hl. Papst Johannes Paul II. getragen hatte, während er 1981 von einem Attentäter auf dem Petersplatz lebensgefährlich angeschossen worden war. Johannes Paul II. hatte das Attentat nur sehr knapp überlebt.

Das Attentats-Shirt von Papst Johannes Paul II.




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Paddel 31. Juli 2019 

@matthieu

Wozu der Kurzbesuch überhaupt? Für mich sieht das nach Schachzug aus, aber ich täusche mich da hoffentlich gewaltig.


14

0
 
 JBE 31. Juli 2019 
 

Wann?

Wann erfolgt wohl die Schliessung der Casa Regina mundi?


8

0
 
 matthieu 31. Juli 2019 
 

naja

er konnte es ja entweder nur tun oder es nicht tun.
Ich gehöre zwar nicht zu den Reflex-Verteidigern, aber wenn beide Varianten Kritik hervorrufen, dann ist besser, er hat es getan.


3

0
 
 Herbstlicht 31. Juli 2019 
 

Ob diese Geste nicht zusätzlich Misstrauen schürt?

Selbst wenn Franziskus es mit dem Gebet vor der Reliqiue aufrichtig meinen sollte - das Risiko, ihn misszuverstehen und diese Geste nur als PR-Gag zu sehen, dazu hat er selbst beigetragen.


10

0
 
 MSM 31. Juli 2019 
 

Strategischer Schachzug jesuitischer Art...

...angesichts unerwartet großer Empörung nach der jüngsten Säuberungsaktion im einstigen Institut Johannes Paul II....

Es ist so offensichtlich, dass Bergoglio genau weiß, was er tut. Doch die ewigen Reflex-Verteidiger werden mit überschwänglichem Lob für diese "große Geste" sicher nicht lange auf sich warten lassen.


24

0
 
 Rechner 31. Juli 2019 
 

Die sehr kostbaren Pertusreliquien werden kurzerhand, geht das so einfach?, nach Konstantinopel gegeben, weil er, der Bischof von Rom, nichts damit anfangen kann. Es ist nur noch furchtbar.


4

0
 
 lakota 31. Juli 2019 
 

Denke ich an das

"Päpstliche Institut Johannes Paul II", habe ich bei dieser Nachricht nur einen schlechten Geschmack im Mund.


24

0
 
 SpatzInDerHand 31. Juli 2019 

... hoffentlich hilfts ... ;)

Hl. Papst Johannes Paul II., bitte für unseren Papst Franziskus...


10

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Johannes Paul II.

  1. Ein Heiliger für unsere Zeiten
  2. Papst Franziskus: Johannes Paul II. war 'Geschenk Gottes'
  3. Oberrabbiner von Polen: Niemand hat mehr gegen Antisemitismus getan
  4. Begegnung mit einem Heiligen
  5. Grazie, Santo!
  6. Kuba: Ricardos Traum. In Havanna entsteht eine dem hl. Johannes Paul II. geweihte Kirche
  7. In Johannes Paul II. wurde die Macht und Güte Gottes uns allen sichtbar
  8. "Beim Tod Johannes Pauls II. ist alles anders"
  9. „Johannes Paul der Große und die Kunst des Sterbens“
  10. 15. Todestag des hl. Papstes Johannes Paul II.







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. Selbstrechtfertigung seiner sündhaften Leidenschaften
  4. Die Schuhe sind längst zu klein
  5. Schweiz: Eine Frau als 'Bischofsvikar'?
  6. Österreichische Bischöfe restriktiver als von Regierung gefordert!
  7. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  8. Vom Lehramt längst beantwortet
  9. Weihwasser aus der Spritzpistole
  10. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US