Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  2. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  3. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  4. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  5. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  6. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  7. R.I.P. Georg Ratzinger
  8. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  9. Dümmer geht nimmer!
  10. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  11. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  12. Fridays For Future Weimar: „Die Polizei diskriminiert, mordet, prügelt, hehlt“
  13. R.I.P. Ennio Morricone
  14. Der synodale Weg funktioniert nicht
  15. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!

Nutzt Benedikt XVI. jetzt zeitweise den Rollstuhl?

3. Juli 2019 in Aktuelles, 10 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


US-Botschaft am Vatikan veröffentlicht Foto, das u.a. den emeritierten Papst zeigt. Von Petra Lorleberg


Vatikan (kath.net/pl) Offenbar muss der emeritierte Papst Benedikt XVI. nun gelegentlich auch die Unterstützung durch einen Rollstuhl nutzen. Das lässt sich an einem Foto ablesen, das die US-Botschaft am Vatikan auf ihrem Twitterauftritt veröffentlicht hat.

Im ersten Moment mag man beim Betrachten des Fotos an das Dementi des Vatikans denken, bei dem betont wurde, dass Benedikt XVI. – entgegen anders lautender Gerüchte – keinen Schlaganfall erlitten habe, kath.net hat berichtet. Doch auch ohne Schlaganfall mag ein 92-Jähriger, der seit Jahren immer zarter zu werden scheint, Gründe haben, über einen Rollstuhl dankbar zu sein. Vielleicht war aktuell ein Weg zu weit gewesen, oder das römische Klima könnte dem Kreislauf zugesetzt haben.


Bereits seit längerer Zeit benutzt Benedikt XVI. einen Rollator. Auch das Armband mit Alarmsystem, mit dem er sich Hilfe herbeirufen kann, trägt er schon seit geraumer Zeit. Auch vor dem Foto der US-Botschafterin konnte man bereits vereinzelt im Internet Fotos mit dem Emeritus im Rollstuhl finden.

Die US-Botschaft twitterte dazu den Text: „Botschafterin @CallyGingrich und Sprecher @NewtGingrich hatten die große Ehre, in der Vatikanstadt eine Privataudienz bei Benedikt XVI. zu haben.“ Eigenartigerweise wurde Newt Gingrich hier als „Sprecher“ betitelt – tatsächlich ist er ehemaliger Sprecher des US-Repräsentantenhauses (1995 bis 1999).




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Ehrmann 4. Juli 2019 

Einen Schlaganfall erlitt der damalige Kardinal Ratzinger schon Jahre vor seiner Papstwahl!

Körperliche Mühsal wird heute leider immer wieder als persönlicher Mangel bewertet, aber Gott weiß, daß wir diesen Mann brauchen und wir dürfen beten, daß er uns erhalten bleibt, und daß Er ihm die Kraft gibt, die es ihm leicht macht, für uns, für Seine Kirche da zu sein.


5

0
 
 Diadochus 3. Juli 2019 
 

Geistige Frische

Ob es jetzt ein Rollstuhl oder ein Rollator ist, ist eigentlich völlig unerheblich. Sein Geist ist frisch und jung. Das zählt. Da ist er mit seinen 92 Jahren anderen noch weit überlegen.


9

0
 
 berno 3. Juli 2019 
 

@Eremitin

Es ist ein Rollstuhl. Ein Rollator hat keine Fußstützen und keine Rückenlehne.


2

0
 
 Schwester M. Anke Junker 3. Juli 2019 
 

Papst em. Benedikt XVI. im Rollstuhl

Wenn man das Bild vergrößert, kann man eindeutig erkennen, dass Papst em. Benedikt XVI. im Rollstuhl sitzt und nicht auf seinem Rollator, so sehr wir das auch bedauern mögen. Das Foto ist allem Anschein nach in einem Raum in seinem "Klösterchen" entstanden, in dem er sonst einen elektrisch betrieben Sessel mit Aufstehhilfe benutzt. Davon habe ich schon viele Fotos im Netz gesehen. Aber auch Fotos, die Papst em. Benedikt XVI. im Rollstuhl sitzend zeigen, sind schon seit einiger Zeit hin und wieder im Netz zu sehen. Wahrscheilich hängt die Entscheidung darüber, welche Sitzgelegenheit er benutzt, von der jeweiligen Verfassung (also der sogenannten "Tagesform") des Heiligen Vaters ab. Bitten wir Gott, den Herrn, inständig, dass Er ihn Seiner Kirche noch lange als stillen Beter erhält. Auf der Twitter-Seite von "La vigna del signore" kann man hin und wieder aktuelle Fotos von Papst em. Benedikt XVI. finden.
Link: https://twitter.com/vignadelsignore?lang=de


8

0
 
 mhesemann 3. Juli 2019 
 

Kein Alaremzeichen!

Unser geliebter Papst emeritus Benedikt XVI. benutzt schon seit Jahren eine Gehhilfe. Zuerst war es ein Rollator, seit gut 1-2 Jahren immer häufiger ein Rollstuhl. Er ist 92 Jahre alt und das Gehen macht ihm halt Probleme. Er benutzte den Rollstuhl bereits im Januar 2019, als ich ihn im Monastero besuchen durfte. Mit einem angeblichen Schlaganfall, den Erzbischof Gänswein ausdrücklich als Fakenews bezeichnet hat, hat er wirklich nichts zu tun. Sondern nur damit, dass er sich damit sicherer, schneller und schmerzfrei fortbewegen kann.


11

0
 
 Dottrina 3. Juli 2019 
 

Auch ich sehe das wie @Eremitin

Benedikt könnte auf einem Rollator sitzen. Das tun übrigens viele auf der Straße, wenn sie kurz ausruhen möchten, weil der Weg zu anstrengend ist.

Und - ja, auch ich vermisse unseren Papst Benedikt. Jetzt mehr denn je. Gott möge ihn behüten und beschützen und uns bei einer (altersgemäß) guten Gesundheit belassen.


9

0
 
 Smaragdos 3. Juli 2019 
 

Ad multos annos

Lieber Papst em. Benedikt, wir vermissen Sie! Gottes reichsten Segen!


17

0
 
 Kirchental 3. Juli 2019 

Er wird wirklich immer zarter!

Aber unser lieber Papa Benedikt muss von beinharte Willen sein hinter diesem zarten Körper, dass er angesichts der vielen Nackenschläge nicht einfach aufgibt.

Danke lieber Heiliger Vater für Ihr Gebet! Bitte geben Sie nicht auf!


11

0
 
 Eremitin 3. Juli 2019 
 

sieht aber so aus, als sitze er auf einem Rollator

Ich wünsche ihm auch noch lange eine gute Gesundheit.


8

0
 
 freya 3. Juli 2019 
 

Ist doch wirklich nichts Außergewöhnliches - sitzen doch schon viel Jüngere ab und an im Rollstuhl

Schön Mal wieder was von unserem Hl. Vater, Papst Benedikt zu hören und auch zu sehen. Ich wünsche ihm, dass er sich noch lange der allerbesten Gesundheit erfreuen darf!

Halten Sie durch lieber Hl. Vater - wir brauchen Sie noch!


18

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

BenediktXVI

  1. Die Sprache der Engel
  2. R.I.P. Georg Ratzinger
  3. 'Joseph Ratzinger ist sich treu geblieben. Für die Kirche lässt sich das nicht sagen'
  4. Der größte Prediger auf dem Stuhl Petri seit Leo und Gregor, den beiden „Großen“, genannt.
  5. Benedikt XVI. wieder in Rom gelandet
  6. Fünf Tage voller Abschiede für Benedikt XVI. - diesmal für immer?
  7. Zurück nach Rom!
  8. Benedikt XVI. besuchte Grab von Eltern und Schwester
  9. Benedikt XVI. besuchte Familiengrab und sein früheres Haus
  10. Nuntius Eterovic besucht Benedikt XVI. in Regensburg








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Dümmer geht nimmer!
  3. Ich bin ein 'weißer Mann', aber deshalb knie ich mich nicht nieder
  4. Neues Parteiprogramm der Grünen für Abtreibung und Gender-Ideologie
  5. Die Sprache der Engel
  6. Benedikt XVI. wird nicht am Begräbnis von Georg Ratzinger teilnehmen!
  7. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  8. Anglikanischer Erzbischof: ‚Statuen werden entfernt, Namen geändert’
  9. „In dieser Stunde der Trauer…“
  10. Der synodale Weg funktioniert nicht
  11. Abschied von Prälat Georg Ratzinger
  12. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  13. Bischof von Hildesheim erwartet für 2021 noch mehr Kirchenaustritte
  14. Schwedischer Kardinal zieht gemischtes Fazit zu Corona-Sonderweg
  15. Gender-Ideologie widerspricht Natur und Offenbarung

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz