19 Juni 2019, 06:00
Florenz: Kardinal leitet Begräbnisfeier für Franco Zeffirelli
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Prominente'
Tausende verabschiedeten sich bei Requiem im Dom von Florenz vom italienischen Regisseur - Zeffirellis "Jesus von Nazareth" zählt bis heute zu den berühmtesten Jesusfilmen - Mit VIDEO des Jesusfilmes!

Rom (kath.net/KAP) Der verstorbene italienische Filmregisseur Franco Zeffirelli ist am Dienstag im Dom von Florenz verabschiedet worden. Tausende nahmen laut Medienberichten an der Begräbnisfeier in der Geburtsstadt des Regisseurs teil. Die Stadt sei stolz auf den Verstorbenen und drücke ihm beim letzten Geleit erneut ihre Dankbarkeit aus, sagte der Erzbischof von Florenz, Kardinal Giuseppe Betori, laut der italienischen katholischen Nachrichtenagentur SIR. Zeffirelli selbst habe einmal gesagt, dass er in schwierigen Momenten im Glauben Hoffnung fand, so der Kardinal, der die Begräbnisfeier leitete.

Werbung
Messstipendien


Der Filmregisseur war am Samstag im Alter von 96 Jahren in Rom gestorben. Der Bürgermeister von Florenz, Dario Nardella, kondolierte zum Tod "eines der größten Kulturschaffenden". Die Stadt rief anlässlich des Begräbnisses den Dienstag zum Trauertag aus.

Zeffirelli wurde am 12. Februar 1923 in der Toscana-Stadt geboren. Bekannt wurde er durch aufwendige Operninszenierungen sowie 1969 durch die preisgekrönte Shakespeare-Verfilmung "Romeo und Julia". Ein großer Zuschauererfolg war 1977 seine TV-Produktion "Jesus von Nazareth", für die er unter anderen Peter Ustinov und Anthony Quinn als Darsteller gewann; er zählt bis heute zu den berühmtesten Jesusfilmen.

Zeffirelli, der praktizierender Katholik war, lebte seit langem offen homosexuell. Politisch engagierte er sich für die Partei Forza Italia von Silvio Berlusconi und saß für zwei Legislaturperioden im italienischen Senat. Sowohl Papst Franziskus wie sein Vorgänger Benedikt XVI. hatten Zeffirelli in Privataudienzen empfangen.

Jesus von Nazareth Teil 1 Geburt und Jugend - Verfilmung von Franco Zeffirelli (deutsch)




Teil 2 Wunder und Zeichen




Teil 3 Einzug in Jerusalem





Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (82)

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (66)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (49)

Edmund Stoiber übt Kritik an Kardinal Marx (29)

Innsbruck: Muslimische Taxifahrer lehnen Mitnahme von Hunden ab (25)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (25)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

McCarrick: Strategien eines typischen Missbrauchstäters (19)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Evangelische Kirchengemeinde versteigert Gottesdienstthema auf ebay (14)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Professor fordert Rücknahme der Entlassungen am Johannes-Paul-Institut (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (12)

Raus mit denen, aber hurtig? (9)

Maria, unsere Mutter, Tor des Himmels (7)