18 Mai 2019, 09:59
Edle Getränke mit guten Witzen in reizvoller Landschaft
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Humor'
Mit seinem dritten Whisky- Buch legt Wolfgang F. Rothe, auch bekannt als der „Whisky-Vikar“, nun eine Witzesammlung rund um sein Lieblingsgetränk vor. Eine Rezension von Peter Winnemöller.

Linz (kath.net)
Whisky und Humor gehören zusammen. Das kann nicht anders sein. Es ist immerhin ein geradezu himmlisches Getränk, welches von Mönchen zu medizinischen Zwecken erfunden wurde. Die Fähigkeit der Mönche, so exzellent zu destillieren, machte den Whisky bald auch für Gesunde zur „Medizin in allen Lebenslagen“. Ein Whisky zur rechten Zeit vermag viel Freude zu schenken und er kann Kummer trösten. Doch weckt er auch den Humor im Menschen. Die Zahl der Witze rund um das meist gold-braune, mal weiche, mal rauchige Getränk ist recht groß.

Groß genug für eine Sammlung, dachte sich der Autor des Buches „Whisky-Witze“. Wolfgang F. Rothe, ist katholischer Priester, Doktor der Theologie und des Kirchenrechts. Er trägt den Beinamen der „Whisky-Vikar“ und gilt zu Recht als Experte für Schottischen Whisky. Das vorliegende Werk ist nach „Wasser des Lebens“ und „Whisky-Wallfahrten“ das dritte Buch, in dem er sich dem geistlichen Getränk auf ungewöhnliche Weise nähert.

Werbung
Franken2


Das Buch beginnt mit einer Einleitung, die den Witz, die Moral und den Whisky philosophisch- theologisch zusammenbringt. Der Priester kommt auch im Whisky- Kenner und Witzeerzähler am Ende doch immer wieder durch. So hat Rothe die Witze den sieben Wurzelsünden zugeordnet. Im Vorwort erklärt er, wie ein Witz die menschliche Schwäche sichtbar macht und dadurch deutlicher zum Vorschein bringt, als jede Moralpredigt.
Selten hielt man einen lustigeren Beichtspiegel in der Hand. Weil das noch nicht ganz reicht, ordnet er Witze, die keiner Wurzelsünde zuzuordnen sind, in das Kapitel „Whisky und andere Menschlichkeiten“ ein. Nicht jede kleine Macke ist eben gleich schon eine Sünde.

Als Priester kann Rothe natürlich nicht umhin, dem Buch ein paar Gebete anzuhängen. „Auch die Freude über einen guten Witz, der Genuss eines Whiskys […] kann zur spirituellen Erfahrung werden.“, schreibt er dazu. So liefert Rothe gleich ein paar Gebete mit. Lachen und die Freude an den guten Gaben – zu denen der Whisky natürlich gehört – sollen den Christen nicht fern sein. Das Gebet aber eben auch nicht.

Die Witze im Buch gehen vom Schenkelklopfer, der lautes Gelächter ad hoc auslöst bis zum besinnlich-nachdenklichen Witz, der den Leser / Hörer – vielleicht sogar ertappt – verhalten schmunzeln lässt. Viele der Witze sprechen vom schottischen Geist, diesem etwas rauen Naturell der Menschen in Schottland. Andere nehmen die kleinen Schwächen zwischen Mann und Frau auf, in denen der Mann oft den Whisky lieber mag als seine Frau.

Auch die Geistlichkeit ist dem Whisky zugetan und kommt in so manchem Witz vor. Die Seele Schottlands ist katholisch. Da darf der Priester mit seinen kleinen Schwächen nicht fehlen.
Bei der Gestaltung des Buches hat sich der EOS Verlag nicht lumpen lassen. Wunderbare Fotos umkreisen das Thema Whisky und Schottland. Oft mag man gar nicht weiterblättern und in ein Bild der herrlichen Landschaft versinken. Eine Witzebuch liest man nicht wie einen Roman oder ein Fachbuch. Die entstehenden Lachmuskelkämpfe wären ein ernstes Problem, das man nicht unterschätzen sollte. Darum bekommt dieses Buch seinen Platz nicht in der Bibliothek.

Es darf sein hoffentlich langes Bücherleben an der Seite von Single Malt, Grain und Blendet Malt verbringen. Es gehört an jede Whisky- Bar. Nur dies ist die artgerechte Haltung für das vorliegende kleine Bändchen: Es werde gemeinsam mit einem Whisky, allein oder mit anderen zur Hand genommen, um Whisky und Humor im rechten Maß zu genießen. Slàinte Mhath!

kath.net Buchtipp
Whisky-Witze: gesammelt und präsentiert von Wolfgang F. Rothe
Eos-Verlag 2019
Gebunden, 160 Seiten, mit farb. Abbildungen
ISBN: 978-3830679356
Preis: Euro 20,60
Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

Link zum kathShop
Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net
Buchhandlung Provini Berther GmbH, Chur:
Für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: buch-schweiz@kath.net
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Provini Buchhandlung (Auslieferung Schweiz und Lichtenstein) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (168)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

Der verwüstete Weinberg (37)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (20)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)