04 Mai 2019, 12:00
US-Gebetsinitiative Rosenkranz von Küste zu Küste: Tun, was Maria sagt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Rosenkranz'
"In Quito, La Salette, Fatima, Akita und anderen Orten hat uns Maria aufgefordert, Buße zu tun, unser Leben zu ändern und den Rosenkranz zu beten", sagt die Koordinatorin der Initiative.

Cross Plains (kath.net/LSN/jg)
Der „Rosary Coast to Coast“ will die Katholiken der USA am 13. Oktober zu einem gemeinsamen Gebet des Rosenkranzes von der Westküste bis zur Ostküste vereinen. Katholiken aus aller Welt sind eingeladen, sich dem Gebet anzuschließen.

Werbung
Weihnachtskarten


Die 2019 zum zweiten Mal stattfindende Gebetsinitiative will nichts anderes als die Bitten Marias erfüllen. Die Gottesmutter habe immer wieder verlangt, ihrem Sohn zu gehorchen und den Rosenkranz zu beten. Sie habe die Menschen wiederholt ermahnt, Buße zu tun, ihr Leben zu ändern, den Rosenkranz für Bekehrungen zu beten, in Quito, La Salette, Fatima, Akita und anderen Erscheinungsorten. „Sie warnt uns, aber sie verspricht uns auch ihren Triumph“, sagte Bree Dail, die nationale Koordinatorin des „Rosary Coast to Coast“.

Dem ersten „Rosary Coast to Coast“ hatten sich 2018 ungefähr 1.100 Gebetsgruppen in den USA und mehr als 50 anderen Ländern angeschlossen.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (64)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (58)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (48)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (37)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (37)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (37)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (30)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (24)

Papst wünscht Stärkung der Laien (23)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

(K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau? (20)