15 April 2019, 06:00
Feuerwehrmann von 9/11 ist seit drei Jahren Priester
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Terror'
Der Kapitän in der New Yorker Feuerwehr verlor beim Einsatz während des Attentats alle ihm zugeordneten Feuerwehrmänner - Trotzdem ruft er zur Vergebung auf

New York (kath.net/pl) Als er am 11.9.2001 im Auto die Nachrichten vom Attentat auf die New Yorker Twin Towers hörte, dreht er sofort um und meldete sich zum Einsatz. Tom Colucci (Foto), damals Kapitän der New Yorker Feuerwehr, holte seine Ausrüstung und ging mit seinen Leuten in den Bereich des Südturms. Dort suchten sie nach Leichen und Überlebenden. Während der Arbeit fiel der zweite Turm. Colucci verlor an diesem Tag all seine Männer, wenn er durch die Straßen geht, erinnert er sich bis heute an sie. Das berichtete das spanische Internetportal „Religión Digital“. An diesem Tag habe er das Schlimmste, aber auch das Beste der Menschheit gesehen. Es sei völlig beeindruckend gewesen, wie viele Leute kamen um zu helfen, Feuerwehrleute, Polizei, Rettungskräfte, Ärzte, Krankenschwestern. Auch erinnert er sich an die Frage, die zwischen Rauch und Zerstörung schwebte: Viele Leute schauten in den Himmel und fragten sich, wo Christus an diesem Tag war. Colucci sagte dazu, dass Christus in all den Menschen gewesen sei, die geholfen haben. Mitten in diesem Leiden traf Colucci die Inspiration, katholischer Priester zu werden.

Werbung
christenverfolgung


Colucci ist nun seit drei Jahren Priester und dankt Gott für diese Berufung, die er als „ein wunderbares Leben“ beschreibt. Weiterhin wird er zu Feuerwehreinsätzen gerufen. Der Priester mahnt, dass man den Tätern des Terroranschlags vergeben müsse.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (80)

Erzbischof Viganò: 'Homo-Mafia' verhindert Missbrauchs-Aufarbeitung (47)

Wiener Theologe Tück: Papst Franziskus spricht zu oft vom Teufel (43)

Gebet kann Dinge verändern! (33)

Schönborn: Öffnung des Priesteramtes löst nicht alle Probleme (30)

Papst fordert Loyalität von seinen Diplomaten (25)

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Nacktselfie-Bischof (25)

Als 10.000 Menschen für Sebastian Kurz beteten (21)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (18)

Traditionsorientierter Schwesternorden de facto aufgelöst (17)

Hilflos vor den Erfolgen der Grünen (16)

Die Thesen Schockenhoffs bei der DBK stellen eine Herausforderung dar (15)

Vom Missbrauch der Steuer des Kirchenvolkes (14)

Dialog mit Ideologen? (13)

Kasper: „Deutschland nicht der allerlebendigste Teil der Weltkirche“ (12)