Login




oder neu registrieren?

                                                       Gemeinsam vor Pfingsten  - JETZT LIVE via KATHTUBE

 

Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  2. Kommt Corona-Impfpflicht?
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  5. Der grosse Betrug
  6. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  9. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  10. Österreichische Bischöfe bitten im Corona-Hirtenwort um Entschuldigung

Papst: "tiefstes Mitgefühl" zum Tod von Kardinal Danneels

14. März 2019 in Chronik, 17 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Papst würdigt Danneels als "eifrigen Hirten".


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Zum Tod des belgischen Kardinals Godfried Danneels hat Papst Franziskus der katholischen Kirche Belgiens sein "tiefstes Mitgefühl" ausgesprochen. In einem Beileidsschreiben an den Erzbischof von Mechelen-Brüssel, Kardinal Jozef De Kesel, das der Vatikan am Donnerstag veröffentlichte, würdigt der Papst Danneels als "eifrigen Hirten". Dieser habe nicht nur seiner Diözese, sondern auch der ganzen Weltkirche "mit großen Engagement gedient". Danneels, von 1979 bis 2010 Erzbischof von Mechelen-Brüssel, war am Donnerstag 85-jährig in Brüssel gestorben.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 mphc 16. März 2019 

Gott sei seiner Seele gnädig.


5

0
 
 Johannes Baptist 16. März 2019 
 

De mortuis nihil malum

Über Tote nichts Böses. Ich gebe zu, das fällt mir in diesem Zusammenhang schwer. Aber ich will mich daran halten.
Dennoch: Kardinal Barbarin wurde verurteilt, weil er einen Missbrauch vertuscht hat. Bei Kardinal sprechen unsere Medien (u.a. kath.ch) über einen Schatten. Wo ist der Unterschied, so dass der eine belangt wird, beim anderen nur der Lebenslauf ein wenig eingetrübt wird?
Allfällige Hinweise werden dankend entgegengenommen?


8

0
 
 Fink 15. März 2019 
 

Der Herr Jesus ist ein gerechter Richter!

Er ist barmherzig, er ist gnädig, er ist gerecht.
Jeder wird nach seinem Glauben UND seinen Taten gerichtet.
Zur Erinnerung: Der Weg in das Verderben ist breit, der Weg in den Himmel ist schmal!


8

0
 
 Rosenzweig 15. März 2019 

Herr JESUS – Richter über Leben u. Tod..

-
wenn ich jetzt viell.kein rechtes Wort zum Abruf Kad.Danneels in Deine Ewigkeit finden kann, so möchte ich aber auch kein UNgutes sagen, sondern NUR! Deine unerschöpfl. Barmherzigkeit für ihn u. alle Sterbenden anrufen!

DU– der DU im Gleichnis vom Weltgericht (Math.25/40) gesagt hast:
“Wer auch nur ein Glas Wasser dem Geringsten meiner Brüder gereicht hat– hat es MIR getan"!

Und in diesem Glauben an DEINE Verheißung wirst Du auch keine einzige GUTE Tat u. wäre sie noch so gering bei Deinem Diener Danneels vergessen haben!

Auch im Blick auf meine eigene, viell. baldige Sterbestunde u. Deinen Richterspruch– vertraue ich, dass DU bei mir auch das Geringste– bis hin zu leeren Händen, mit Deiner überreichen Barmhzkt. füllen mögest u. so -von DIR
“bekleidet”! - auch mich in DEIN Reich laden mögest?!

So sei gütiger GOTT auch Kard. Danneels– ein gnädiger Richter u. was Alles an Unrecht getan oder zurückbleibt, kannst DU in Deiner Allmacht dennoch u.immer zum Heile wenden!
--


2

0
 
 Kostadinov 15. März 2019 

@in dubio - volle Zustimmung

in der Tat macht mir Kardinal Danneels Mut. Wenn die Kirche solche Hirten übersteht, dann können die Pforten der Unterwelt sie nun wirklich nicht überwältigen...


12

0
 
 Wunderer 15. März 2019 
 

Tiefstes Mitgefühl

bei Kardinal Danneels und leider nicht bei den beiden "Dubia"- Kardinälen, Kardinal Meisner und Kardinal Caffarra.


15

0
 
 in dubio 15. März 2019 
 

RIP

So vielen Menschen hat Kardinal Daneels Mut gemacht und war dabei Zeuge einer lebendigen Beziehung zu Gott. Möge der Herr ihm ein gnädiger Richter sein!


1

0
 
 Mystery 15. März 2019 

Richtet nicht,


5

0
 
 Hadrianus Antonius 14. März 2019 
 

Phil2

Ganz ruhig bleiben!
Die nichtoffizielle offizielle Website der nordbelgschen Bischöfe titlelt heute ein Videofilmchen über Danneels mit dem Titel:
"Abschied eines christlichen Humanisten und eines Konsenssucher".
Nun: christlich kann man Danneels schlecht nennen, quellen seine Bücher über von Häresie und totalem Unsinn, und beschrieb er in einem Interview 2008 selbst sein Agnostizisme.
Aber Humanist, und wohl intens mit den Freimaurern verbunden, war er nambdem Humointeekadjitürlich.
Und Konsens mit dem Mainstream und gegen das Leben hat er immer gesucht.
Noch besser wird de nächste nordbelgisce-Kirchenkommentar:
"Danneels hat ganze Generationen von Priestern spirituell genährt"
:-) Tatsächlich erreichte die Berufungsrate in Antwerpen und Mechelen-Brüssel unter Dannels' Ägide den absoluten Nullpunkt;
und "seine Priestern" erlebten ab 2009 dann das "große Truthahnschießn bei den Marianen"
Gibt es Grüße und Anteilnahme von "Dries de Breyne" ?


20

0
 
 Montfort 14. März 2019 

Auf das Treffen der "St. Gallen-Mafia"

beim Begräbnis von Kard. Daneels darf man gespannt sein.


23

0
 
 Phil2 14. März 2019 
 

de mortuis

Ich verstehe nicht, warum man, wenn man über einen Verstorbenen nichts Gutes sagen kann oder will, nicht einfach mal den Mund hält.


19

0
 
 ChemMJW 14. März 2019 
 

Nur der Herr kann Seelen richten,

aber als Mensch hier auf Erden bedauere ich nicht sehr, dass Kardinal Danneels keinen Einfluss mehr auf die Kirche üben kann.


17

0
 
 chriseeb74 14. März 2019 
 

Und trotzdem...

RIP Kardinal Danneels; auch wenn ich mit ihm in vielerlei Hinsicht anderer Meinung war, wünsche ich ihm ein gnädiges letztes Gericht...


15

0
 
 Kostadinov 14. März 2019 

Wieder ein...

...streitbarer Verteidiger der katholischen Familienlehre weniger...


5

0
 
 Hadrianus Antonius 14. März 2019 
 

Fini

Jetzt kann Toon Osaer beruhigt in den Ruhestand gehen...

Die ewige Schande von Westflandern


14

0
 
 Carlotta 14. März 2019 
 

auch die St.Gallen-Mafia

muß dem natürlichen Lauf der Dinge Tribut zollen.


33

0
 
 schlicht 14. März 2019 
 

einer weniger

Wenn ich schreiben würde, dass mich die Nachricht des Todes eines Mitglieds der St. Gallen-Mafia besonders traurig macht, dann könnte mich PF mal zu Recht als Heuchler bezeichnen! Seine Reaktion ist allerding keine Überraschung..


34

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Kardinäle

  1. Papst und Kardinalsrat berieten erneut über Kurienreform
  2. Zeitung: McCarrick gab eine Million an umstrittenes Institut
  3. Barbarin sieht für sich keine Zukunft als Erzbischof von Lyon
  4. Freispruch für Kardinal Barbarin: Papst will jetzt entscheiden
  5. FBI befragte „Papal Foundation“-Mitarbeiter über Ex-Kardinal McCarrick
  6. „Hoffnung der Welt“
  7. Kardinalsrat berät über Verhältnis Kurie-Bischofskonferenzen
  8. Früherer Kardinalstaatssekretär Bertone wird 85
  9. Kardinalsernennungen spiegeln Anliegen des Papstes wieder
  10. Unterhändler der Päpste: Kardinal Etchegaray 96-jährig gestorben








Top-10

meist-gelesen

  1. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  2. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Papst Franziskus in Geldnot!
  5. Vom Lehramt längst beantwortet
  6. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  7. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens
  10. Der grosse Betrug

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US