Login




oder neu registrieren?
Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Der grosse Betrug
  5. Papst Franziskus in Geldnot!
  6. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  7. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  8. Mexiko: Priester nimmt während der Messe Anruf des Papstes entgegen
  9. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  10. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick

Star-Wars Schauspieler produziert Film ‚God is Good’

25. Jänner 2019 in Chronik, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der südafrikanische Kriminalfilm handelt von einem Pastor, der früher Mitglied einer Verbrecherbande war. John Boyega wird den Film nicht nur produzieren, sondern auch die Musik erstellen.


Kapstadt (kath.net/jg)
Der britische Schauspieler John Boyega (26) hat angekündigt, den Spielfilm „God Is Good“ zu produzieren. Der Film handelt von einem christlichen Pastor, der früher Mitglied einer Verbrecherbande war, und einem unberechenbaren Kriminalbeamten, die nach einem brutalen Verbrechen auf Konfrontationskurs mit einem skrupellosen Kriminellen geraten.

Der südafrikanische Film behandelt Themen wie Väter und Vaterschaft, Rasse und Glauben in einem Gebiet, das in einem endlosen Kreislauf der Gewalt und rassistischen Unterdrückung gefangen ist und in dem manche Männer den Eindruck haben, nur durch Gewalt Einfluss gewinnen zu können, sagt Boyega laut dem Branchenblatt Deadline.

Boyega, der mit seinen Rollen in den Filmen „The Force Awakens“ und „The Last Jedi“ der Star-Wars Serie international bekannt geworden ist, wird den Film nicht nur produzieren, sondern auch die Filmmusik erstellen. Dabei will er afrikanische Künstler und Musikgruppen einbinden.

In einem Interview mit dem W Magazine sprach Boyega über seinen Glauben. „Ich bete! Ich bete, ich bete, ich bete. Ich bete und wenn ich genug Zeit habe, versuche ich zu meditieren“, sagte er wörtlich. Dies helfe ihm, Abstand vom Alltag und seinen Herausforderungen und Sorgen zu gewinnen und einen guten Weg zu finden, sagte er wörtlich.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 dulcedo 25. Jänner 2019 
 

Möge die Macht Gottes mit ihm sein...


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Film

  1. Disney-Zeichentrickfilm: Russische Version ohne lesbische Polizistin
  2. Erster Disney-Zeichentrickfilm mit offen homosexueller Figur
  3. Der Kampf des Gewissens und die Psychologie der Angst
  4. Weihnachtsfilm mit Lebensschutz-Botschaft
  5. Medien uneins: Wie "authentisch" ist Film "Die zwei Päpste"?
  6. Film zum Glaubensmanifest von Kardinal Müller
  7. Katholischer Hintergrund im Film ‚Der dritte Mann’
  8. Tiroler Film erhält gleich zwei begehrte Awards in Florida
  9. Hollywood stellt Abtreibungen verstärkt als selbstverständlich dar
  10. Netflix droht US-Bundesstaat Georgia








Top-10

meist-gelesen

  1. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  2. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  5. Papst Franziskus in Geldnot!
  6. Vom Lehramt längst beantwortet
  7. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  8. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens
  9. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  10. Es gibt Tragödien, die durch keine Ethik zu vermeiden sind

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US