17 Januar 2019, 10:00
Gay-Propaganda im Linzer Priesterseminar
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Linz'
Im Seminar, in dem es kaum mehr Seminaristen gibt, ist für Ende Januar Gay-Propaganda geplant. Franz Harant, der Veranstalter, beruft sich bei seiner Forderung nach Homo-Segnungen auf "Amoris Laetitia".

Linz (kath.net/rn)
Im Linzer Priesterseminar, in dem es kaum noch Seminaristen gibt, ist für Ende Januar eine von der Diözese von der Seminarleitung geduldete Gay-Propaganda geplant. Die Veranstaltung steht unter dem Titel: "Frauenpaare, Männerpaare. Die Folgen einer staatlichen 'Ehe für alle'. Organisiert wird dies von Franz Harant, dem offiziellen Leiter der "Regenbogenpastoral Österreich", der vom Katechismus der katholischen Kirche und der Lehre der Kirche zu dem Thema wenig hält. Harant würdigt die Einführung der staatlichen Homo-Ehe in Österreich und meint gegenüber kirchlichen Medien und spricht laut KAP davon, "in Liebe, Treue und Verantwortung zu leben". Er selber möchte Homo-Paare auch segnen und spricht gegenüber der Linzer Kirchenzeitung, dass die Kirche hier noch "viel erfinderischer" werden müsse, wie man dies gestalte.

Werbung
Ordensfrauen


Harant beruft sich dabei auf angebliche Aussagen im Papstschreiben "Amoris laetitia". Papst Franziskus selbst hat aber immer die Homo-Ehe klar abgelehnt. Vor wenigen Wochen zeigte er sich in einem Interview sogar besorgt wegen Homosexualität in Kirche: "In unseren Gesellschaften scheint es gar, dass Homosexualität eine Mode ist, und diese Mentalität beeinflusst auf gewisse Weise auch die Kirche", sagt er in einem Interview.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (68)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (57)

Altbischof Kamphaus: „Ich habe schwere Schuld auf mich geladen“ (54)

Papst wünscht Stärkung der Laien (49)

Das Logo unter der Lupe (43)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (41)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (26)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Zusammenhang zwischen Verhütungsmentalität und Gender-Ideologie (14)

„Götzendienst im Vatikan…“ (13)

„An den eigentlichen Problemen vorbei“ (12)

Keine Spätabtreibung sondern Totschlag - Bewährungsstrafe (11)

Auch 2020 keine Papstreise nach Argentinien (10)