Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  3. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  4. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  5. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  6. "Religion nicht instrumentalisieren"
  7. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  8. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  9. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  10. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  11. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  12. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  13. Was für ein Desaster!
  14. Bätzing/ DBK-Vollversammlung: „Wenn wir Bischöfe in diesen Tagen auch Kontroversen nicht verbergen“
  15. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"

Tim im Alter von 21 Jahren gestorben

7. Jänner 2019 in Prolife, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Tim, der Junge mit Down-Syndrom und Autismus, der seine eigene Abtreibung vor 21 Jahren überlebte, ist am vergangenen Freitag überraschend in Quakenbrück gestorben - Weihnachten und Silvester hat er noch mit der Familie gefeiert


Berlin (kath.net/pm)
Tim, der Junge mit Down-Syndrom und Autismus, der seine eigene Abtreibung vor 21 Jahren überlebte, ist am vergangenen Freitag überraschend in Quakenbrück gestorben. Wie die Familie der Stiftung Ja zum Leben heute mitgeteilt hat, sind alle Familienmitglieder sehr traurig, da Adoptivkind Tim noch ohne Vorzeichen auf seinen plötzlichen Tod Weihnachten und Silvester mit den anderen Geschwistern gefeiert hatte. „Wir sind sehr traurig und wissen noch nicht, wie wir den Verlust unseres einzigartigen, lebensfrohen und Freude verbreitenden Sohns verkraften sollen“, schreiben Simone und Bernhard Guido in einer Mitteilung. Sie hatten über ihre Erfahrungen mit dem Adoptivsohn in dem Spiegel-Bestseller Buch von Kathrin Schadt „Tim lebt!“ (Adeo Verlag, 2015) berichtet. „Wir denken jetzt natürlich sehr viel über Tims Leben nach und haben eine Vielzahl an sehr schönen Erinnerungen für uns abgespeichert. Vor allem die vielen tollen Menschen, mit denen wir durch Tim Kontakt hatten, wie die von der Stiftung Ja zum Leben, waren eine echte Bereicherung. Und mitzuerleben, welche Freude Tim bei den vielen Delfintherapien, die ihm die Stiftung ermöglicht hat, war ein außerordentliches Privileg für uns.“ Der Stiftung teilten sie mit: „Wir sind Ihnen dankbar für Ihren tollen Einsatz.“ Und: „Die Liebe, die Tim auch durch die vielen Glückwünsche zu den Geburtstagen von den Nutzern der Homepage Tim-lebt.de ausgerichtet wurden, waren ein großer Ansporn und sind ein echter Trost für uns, in diesen schweren Tagen, an denen wir uns von Tim verabschieden müssen.“
Tim hat mit seinen 21 Jahren die prognostizierte Lebenserwartung der Experten weit übertroffen. Nachdem er seine Abtreibung bereits überlebt hatte, waren auch die übrigen Prognosen von ein oder zwei Jahren Lebenserwartung nicht zutreffend. „Es waren 21 superglückliche, schöne Jahre!“ so Vater Bernhard Guido.


„Uns bleibt das Gedenken an Tim so, wie es Rainer Maria Rilke formulierte: " Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter." - Tim lebt.



Tim lebt! Ein behinderter Junge überlebte seine eigene Abtreibung



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rosenzweig 8. Jänner 2019 

.Noch dankend ergänzen, lb. Kathn.Team..

-
für das sehr berührende Video! Ihnen lb. @bücherwurm herzl. Dank u. stimme Ihnen ganz zu: "Unbedingt ansehen!"


5

0
 
 Rosenzweig 8. Jänner 2019 

Möchte auch ich heute noch..

-
Ihnen liebe Eltern Guido ein EWIGES Vergelt`s GOTT u. Ihrem Sohn Tim nun die EWIGE FREUDE bei GOTT erbitten!
Besonders DANK– dass wir Sie kennen lernen durften.

Ihre reine wunderbare- ganz sicher aufopfernde Liebe, die Sie Ihrem Adoptiv-Sohn Tim in seinen 18 LEBENS- bejahenden Jahren geschenkt u. ihn umfangen haben– ist so ein tief berührendes ZEUGNIS für das "JA! zum LEBEN!"
u. sicher stärkend für viele Ehen + Familien in ähnl. Situationen u. gegen alle "Kultur des Todes!"

Ihnen u. Angehörigen erbitten wir Trost + Segen in diesen Tagen des plötzl. Heimrufes Ihres Tims!
Mögen Sie auch weiterhin spürbar seine DANKBARE Nähe erfahren..!
-
So im stillen Gedenken Ihnen verbunden..


4

0
 
 Ihr Priester lasst uns nicht allein! 8. Jänner 2019 
 

Ewiges Vergelt´s Gott

für die Liebe mit der Sie Ihren
Sohn so offensichtlich umfangen und
mein Herz im Sturm erobert haben!
Diese reine wunderbare Liebe braucht diese arme abgestorbene Menschheit.
Gott segne und tröste Sie immer durch Seine zärtliche Gegenwart.
Danke,dass wir Tim und Sie kennen lernen durften!


6

0
 
 Diasporakatholik 7. Jänner 2019 
 

Tim lebt nun in der Ewigkeit!

Der Herr schenke ihm das ewige Leben und das ewige Licht leuchte ihm.
Der Herr lasse ihn ruhen in Frieden.
Amen.


10

0
 
 Mariat 7. Jänner 2019 

DANKE Tim, vergelt`s Gott allen, die ihm sein Leben ermöglicht haben

Er war stark, trotz der vielen Hindernisse, die sich ihm in den Weg gestellt hatten.
Ich bin mir sicher, dass Tim jetzt geheilt ist und in den Armen Gottes, am Herzen Jesu ruhen darf.
Unvergessen bist Du, lieber Tim. R.I.P.Tim.


22

0
 
 Gandalf 7. Jänner 2019 

R.I.P. Tim!


22

0
 
 Herbstlicht 7. Jänner 2019 
 

Ruhe in Frieden, lieber Tim!

Gott hat Tim durch die Tür geleitet, die zum unvergänglichen Leben führt.
In eine Welt, die nicht nach wertem und unwertem Leben unterscheidet, nach behindert oder nichtbehindert.
Gott liebt!

Unser Dank und unsere Anerkennung gilt seinen Adoptiveltern und auch seinen Geschwistern, die ihm -soweit es ihnen möglich war, ein glückliches Leben ermöglicht haben.


22

0
 
 martin fohl 7. Jänner 2019 
 

Tim lebt

sicherlich auch im Himmel weiter!
Danke allen, die ihm dieses Leben ermöglicht haben! Herr lass ihn ruhen in Frieden!
Bekehre die Sünder!
Für eine Kultur des Lebens!


30

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. ‚Black Lives Matter’-Aktivist überschreibt ‚Unborn Lives Matter’
  2. Erzbischof zum US-Wahlkampf: Eine Geschichte zweier Nonnen
  3. Trump: ‚Alle Kinder, geborene und ungeborene, haben ein gottgegebenes Recht auf Leben’
  4. US-Abgeordnete wollen Aufklärung über Verhaftung von Lebensschützern
  5. USA: Prominente Lebensschützer beim Parteitag der Republikaner
  6. Jugendliche fordern Hilfe statt Abtreibung
  7. Pro Life Tour ist in Deutschland angekommen
  8. ‚Planned Parenthood‘ entfernt Namen der rassistischen Gründerin Margaret Sanger von Klinik
  9. Milliardär Buffett: 4 Milliarden Dollar für Abtreibungen
  10. Logische Konsequenzen der Freigabe der Abtreibung








Top-15

meist-gelesen

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  4. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  5. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  6. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  7. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  8. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  9. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  10. Eine nie dagewesene Glaubenskrise – hin zu einem Schisma?
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  13. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  14. Bistum Regensburg/Marsch für das Leben: „Neu war, dass sich der Bayerische Rundfunk hergab…“
  15. Trump nominiert die praktizierende Katholikin Amy Coney Barrett für den Supreme Court

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz