04 Januar 2019, 10:30
„Dieser Fehler ist mitnichten der CDU Deutschlands anzulasten“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
CDU-Bürgerservice antwortet auf Kritik an Weihnachtskarte von CDU-Ministerin Widmann-Mauz: „Ihre Verärgerung über die Form des Weihnachtsgrußes aus dem Zuständigkeitsbereich von Frau Widmann-Mauz kann ich gut nachvollziehen.“ Von Petra Lorleberg

Berlin (kath.net/pl) „Ihre Verärgerung über die Form des Weihnachtsgrußes aus dem Zuständigkeitsbereich von Frau Widmann-Mauz kann ich gut nachvollziehen. Dazu stelle ich fest: Der Gruß wurde in der Form aus ihrem Büro vorgefertigt. Frau Widmann-Mauz hat inzwischen ergänzt: ‚Fröhliche Weihnachten allen in Deutschland!‘ Schließlich weise ich freundlich darauf hin, dass dieser Fehler mitnichten der CDU Deutschlands anzulasten ist.“ Das antwortete der Bürgerservice der CDU-Bundesgeschäftsstelle auf Kritik an der Weihnachtskarte der deutschen Integrationsministerin Annette Widmann-Mauz (CDU). Auf dieser Karte war „Weihnachten“ mit keinem Wort erwähnt worden, was starke Kritik nach sich gezogen hatte, kath.net hat berichtet. Der Bürgerservice entschuldigte sich außerdem „für die späte Rückmeldung. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen konnten wir Ihnen leider nicht früher antworten.“

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Auf der Weihnachtskarte, die von der Integrationsministerin Annette Widmann-Mauz verschickt wurde, sind Weihnachtsmann-Mützen, Baumschmuck und Engel mit Heiligenschein zu sehen. Dann steht dort: „Egal woran Sie glauben ... wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr.“ Im Text ist „Weihnachten“ mit keinem Wort erwähnt, ebensowenig wurde die christliche Grundbotschaft in Wort oder Bild aufgegriffen. Die Karte zog starke öffentliche Kritik nach sich.





Die umstrittene Weihnachtskarte der deutschen Bundesministerin für Integration, Annette Widman-Mauz (CDU), auf ihrem Facebookauftritt




Foto (c) kath.net/Petra Lorleberg

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (53)

„So wenige?“ (38)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (29)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (24)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)