29 November 2018, 09:30
Kommt nach Mary’s Land Mary’s Dream?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Fatima'
Ein Beitrag von Franziskus von Ritter-Groenesteyn zu einem neuen Fatima-Film in den Kinos

München (kath.net)
„I have a dream“ klang es in den 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts von den Stufen des Lincoln Memorials in Washington D.C. Es war der Traum eines einfachen Pastors, Martin Luther King, doch er veränderte eine ganze Nation!

Nun durcheilt ein Film die Welt, scheucht sie auf, erinnert an gewaltige Ereignisse vor über 100 Jahren. Ereignisse, die in unserer schnelllebigen Zeit von social media und handy längst in Vergessenheit geraten sind. Der Spanier Andrés Garrigó hat sie in seinem Film „Fatima – das letzte Geheimnis“ für uns und unsere Zeit wieder hervorgeholt. Denn ihre Aktualität ist unübersehbar. Machtvoll ist das Wort! 1 Million!

Werbung
Messstipendien


Verbirgt sich hinter diesem Film eine himmlische Sehnsucht? Ein „ I have dream“ Marias? Jener kleinen jüdischen Prinzessin, die aufstieg zur Himmelskönigin, zur Königin des Friedens und deren Leidenschaft wir Menschen sind? Was könnte ihr Traum sein? Eine Million? Kann der Fatima Film darauf Antwort geben? Warum so ein europaweiter Hype um diesen Film, so dass selbst mainstream Kinos ihn in ihr Programm aufnehmen? Wer Ohren hat, der höre!

Am Samstag war Premiere in München. Der Saal mit 300 Plätzen restlos ausverkauft. Schon eine Stunde vor Beginn standen die Leute an. Die nächsten Veranstaltungen ebenfalls ausverkauft! Andere Städte andere Kinos, ebenfalls ausverkauft! Kommt und seht!

Ist das Mary’s dream? Volle Kinos? 1 Million? Oder ist ihr „Traum“ das aufrüttelnde Interesse der Besucher am Vortrag des Historikers Dr. Michael Hesemann,(http://michaelhesemann.info/6_16.html), der dem Film voran ging. Der Vortrag, der weltpolitisch historisch belegte Vorgänge in Europa und der Welt in einem völlig neuen Licht darstellte; Vorgänge, die einerseits erschreckende, andererseits Mut machende Zusammenhänge offenbarten?

Welchen Traum könnte Mary für ihr Mary’s Land haben? Könnte es etwas zu tun haben mit dem, was kommt? Was bevor steht? Ein Blick zurück kann helfen. Er eröffnet wichtige weltpolitische Zusammenhänge, die durch das konzertierte Gebet des Rosenkranzes maßgeblich beeinflusst wurden. Ein Verdienst dieses Films. 1 Milllion.

Zusammenhänge, die auch Monika, die Hauptfigur der Rahmenhandlung, nach und nach erkennt. Monika steht hier wohl für uns. Wir sind Monika. Wir sollen erkennen. Denn die Wahrheit macht uns frei. Was erkennen? Die Botschaft!

Worin könnte diese Botschaft bestehen? Etwa darin, dass Gott immer wieder Zeichen schenkt, damit wir aufwachen und aktiv werden, und so Schlimmstes durch unser Gebet verhindern können? Gibt es historische Belege dafür?

Ja der Film zeigt sie auf und noch viel mehr, wirklich spannend:

Portugal 1936. In Spanien bricht ein Bürgerkrieg aus, droht Portugal zu überrennen. 1 Million Beter. Das war Mary’s Traum damals. Nach nur 4 Tagen war die Zahl erreicht! Ihr gemeinsamer Rosenkranz hat Portugal vom Bürgerkrieg verschont.

Sehr spät im Krieg, erst 1942, entschloss sich Papst Pius XII. zur Weltweihe an Maria. 1 Million Beter und mehr. Man höre und staune: Ab diesem Zeitpunkt verlor Hitler jede Schlacht! Nur 3 Tage später verloren die Nazis in El Alamein bereits zum ersten Mal!

1984, mitten im kalten Krieg, vollzog Papst Johannes Paul II. die Weihe erneut, diesmal mit allen Diözesen der Welt gleichzeitig. 1 Million Beter mehr und mehr! Was geschah? Russland, man glaubt es kaum, plante tatsächlich die Invasion des Westens bis an den Rhein! Doch ALLE Mittelstreckenraketen, die sie dafür benötigten, flogen auf mysteriöse Weise nur 2 Monate nach der Weltweihe unwiederbringlich in die Luft. 5! Tage lang erschütterten die Explosionen das Waffenlager der Russen in Severomorsk bei Murmansk. Hier nachzulesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Severomorsk_Disaster . 1 Million Beter mehr und mehr! Machtvoll ist das Gebet!


Samstag, 7. September 2013 der Syrienkonflikt steht kurz dafür sich in einen Weltkrieg zu entflammen. In dieser Situation betet Papst Franziskus vor der Muttergottesstatue von Fatima mit mehr als einer Million Menschen weltweit den Rosenkranz für den Frieden. Am Montag darauf „verplappert“ sich der US-Außenminister John Kerry und der Weltkrieg ist gebannt!

Ist das Mary’s dream für Mary’s Land? 1 Million Beter und mehr, aus akutem uns noch unbekanntem Anlass für unser Land, für Europa für die Welt? Wer fühlt sich berufen via social media zu einem weltweiten Rosenkranzsühnefeldzug aufzurufen?! Wer ist es, der dem Herrn antwortet wie einst der Prophet Jesaja: „Hier bin ich; sende MICH!“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (57)

Nackte Frauenfigur bei Vatikanzeremonie „nicht die Jungfrau Maria“ (36)

Was auf dem Spiel steht. Es geht nicht um Amazonas – es geht ums Ganze (28)

Oster: „katholisch.de – auch diesmal wieder – leider allzu vertraut“ (28)

Dieter Nuhr: "Das Denken wird totalitär" (24)

Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen! (17)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (16)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (13)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)

Disco-Türsteher weist Christ wegen Kreuz ab (12)

Synodenteilnehmer kritisiert ‚linke Konservative’ in Lateinamerika (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)

Schutz der Kinder hat einen ganz wichtigen Stellenwert (11)

Peter Handke: 'Ich gehe gerne in die heilige Messe' (11)