24 November 2018, 10:30
‘Gott, ich weiß nicht, was morgen passieren wird...
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Sport'
…aber ich weiß, dass du dich darum kümmern wirst.’ - Österreichischer Fußballspieler beim deutschen Fußball-Club Union Berlin bekennt sich zu seinem Glauben.

Wien-Berlin (kath.net)
"Wir sind eine sehr gläubige Familie, gehen auch jeden Sonntag in die Kirche und ich bete zweimal am Tag." Ein klares Zeugnis zum christlichen Glauben hat Robert Zulj, ein österreichischer Fußballer beim deutschen Zweitligisten Union Berlin, in einem Interview mit der "Krone" abgelegt. Er und sein Bruder haben sich vor einiger Zeit auf den Unterschenkel einen Spruch tätowieren lassen, der klar eine christliche Einstellung widerspiegelt.

Werbung
Messstipendien


Der Spruch lautet: „Gott, ich weiß nicht, was morgen passieren wird. Aber ich weiß, dass du dich darum kümmern wirst." Zulj konnte längere Zeit wegen einer Verletzung nicht Fußballspielen. In dieser schweren Zeit haben ihm der Glaube sehr geholfen.

Foto: © Instagram

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (74)

Deutschland: Zahl der Kirchenaustritte steigt um 29 Prozent (49)

Möchte Bischof Kräutler eine "amazonisch-katholische" Sekte? (44)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (44)

Ex-Chefredakteur des ‚Catholic Herald’: Amazonien-Synode absagen (38)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

P. Martin SJ: Papst hat viele ‚pro-LGBT’ Kardinäle, Bischöfe ernannt (34)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (33)

Wahrheitssuche in der Kirchenkrise (32)

Thema "Messstipendien" im Pfarrblatt (27)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

„Wie sagt man nochmal ‚römische Zentralisierung‘ auf theologisch?“ (19)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

Ökumenische Eucharistiefeier – ein Gedanke von epochaler Dummheit (17)

"Wir wollen unschuldig sein" (17)