16 November 2018, 09:00
Agatha Christies Beitrag zur Rettung der Tridentinischen Messe
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Tridentinische Messe'
Mehr als 50 prominente britische Persönlichkeiten unterzeichneten 1971 eine Petition zum Erhalt des alten Messritus in Großbritannien. Darunter war auch die Schriftstellerin Agatha Christie.

London (kath.net/jg)
Die britische Schriftstellerin Agatha Christie (1890 – 1976) hat eine besondere Rolle in der Erhaltung der alten Messe in Großbritannien gespielt, schreibt Joseph Shaw, der Vorsitzende der Latin Mass Society, in einem Artikel für den Catholic Herald.

Werbung
Messstipendien


Christie war eine von mehr als 50 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die 1971 einen Appell an Papst Paul VI. unterzeichneten. Darin wurde der Verlust der tridentinischen Messe aus kulturgeschichtlicher Sicht bedauert. Der Messritus sei Inspirationsquelle für Dichter, Philosophen, Musiker, Architekten, Maler und Bildhauer in allen Ländern und Epochen gewesen. Er gehöre daher genau so zur universalen menschlichen Kultur wie zum Christentum.

Der Appell war so formuliert, dass auch Nichtkatholiken wie Agatha Christie ihn unterstützen konnten. Zu den Unterzeichnern zählten unter anderen je ein Parlamentsabgeordneter der beiden großen Parteien, zwei anglikanische Bischöfe, Schriftsteller und Künstler wie Graham Greene, Malcolm Muggeridge und Yehudi Menuhin.

Als John Kardinal Heenan, der Erzbischof von Westminster, Papst Paul VI. den Appell vorlegte, soll dieser die Liste der Unterzeichner schweigend gelesen haben. Plötzlich habe er gesagt: „Ah, Agatha Christie!“ und habe eine Ausnahmeregelung unterzeichnet, welche die Feier der alten Messe in Großbritannien mit Einschränkungen erlaubt hat. So berichtet es jedenfalls Alfred Marnau, der aus der Slowakei stammende Initiator des Appells, schreibt Shaw.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (112)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (72)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (33)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (31)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Klimawandel auch in der Kirche? (29)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (26)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (17)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

New York Post: „Katholikenfresser verurteilten unschuldigen Kardinal“ (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (12)