11 September 2018, 05:30
Kugler erhält Ehrung des International Catholic Legislators Network
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Religionsfreiheit'
ÖVP-Nationalratsabgeordnete Gudrun Kugler bekommt den „Saint Thomas More Religious Freedom Advocacy Award“ verliehen

Wien (kath.net) Am 25. August vergab das International Catholic Legislators Network im Rahmen einer Tagung während eines festlichen Dinners drei Ehrungen: an Lucy Akello, eine Abgeordnete des Parlaments in Uganda (Forum for Democratic Change), an Daniel Lipinski, Mitglied des US-Congress (Demokrat) sowie an die Österreicherin NAbg. Dr. Gudrun Kugler (ÖVP), welche mit dem Hauptpreis, dem „Saint Thomas More Religious Freedom Advocacy Award“ für ihr Engagement für den Schutz von Art 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, nämlich der Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit, ausgezeichnet wurde.

Werbung
syrien1


Der Thomas More Award wurde erstmals im Jahr 2017 vergeben, damals an den britischen Abgeordneten Lord David Alton, der für seinen Einsatz für verfolgte Christen in Ländern wie Burma, Nordkorea weltweit bekannt ist.

NAbg. Dr. Gudrun Kugler, Menschenrechtssprecherin des ÖVP-Parlamentsklubs, konnte in den Jahren 2016 und 2017 im Wiener Gemeinderat und im österreichischen Parlament die Verurteilung der Verbrechen des sogenannten Islamischen Staat (IS) als Völkermord erwirken. Aufgrund ihrer Initiative verurteilte der Wiener Gemeinderat den illegalen Organhandel in China, in dem häufig von politischen und religiösen Gefangenen geraubte Organe gehandelt werden. Im Nationalrat setzte sich Kugler insbesondere für die Anerkennung von glaubwürdigen Konversionen im Asylverfahren ein. Außerdem kümmert sie sich besonders um jene 108 in Österreich gestrandeten Iraner, deren Resettlementzusage für die USA während der Durchreise durch Österreich wieder zurückgezogen wurde. Diese Christen, Mandai und Zaratustrianer befinden sich deshalb derzeit in einer besonders schwierigen Situation.

Vor ihrer Tätigkeit als Abgeordnete hatte Kugler gemeinsam mit ihrem Mann Martin das Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen in Europa gegründet. Diese Forschungsstelle dokumentiert Fälle von Marginalisierung und rechtlichen Einschränkungen in Europa und veröffentlicht regelmäßige Analysen dazu.

Mitglieder im Steering Committee des ICLN sind der kenianische Politiker Thomas Mwadeghu, der Spanier Luis Peral Guerra, Congressman Jeff Fortenberry, MEPs Miroslav Mikolasik (SK) und Lukas Mandl (AT), die australische Politikerin Vicki Dunne, sowie der Litauische Abgeordnete Mantas Adomenas und der argentinische Senator Estéban José Bullrich (Argentina).

kath.net-Beiträge von und über NAbg. Kugler




Foto Nationalrätin Kugler (c) Gudrun Kugler

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (127)

Woelki kritisiert Mitbischöfe: 'Keine neue Kirche erfinden!' (63)

Deutscher Gesundheitsminister möchte Konversions-Therapien verbieten (47)

Müller: Missbrauchsgipfel greift Daten zum Grundproblem nicht auf (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (46)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (40)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (39)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (37)

Medien: Papst hebt Sanktionen gegen Ernesto Cardenal auf (31)

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen „Nacktselfie-Bischof“ (30)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Wo ist dein Bruder? (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)