11 Juli 2018, 12:00
Bischof: ‚Abtreibung ist kein Recht, sondern eine Tragödie’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Argentinien'
Falls die Abtreibung in Argentinien legalisiert wird, ist es das erste Mal in der demokratischen Geschichte des Landes, dass ein Gesetz die Eliminierung eines Menschen durch einen anderen legitimiert, sagte Bischof Oscar Ojea.

Buenos Aires (kath.net/LifeNews/jg)
Tausende Argentinier versammelten sich am 8. Juli zu einer Messe beim Heiligtum „Unserer lieben Frau von Lujan“ um dafür zu beten, dass das geplante Gesetz zur Legalisierung der Abtreibung in dem südamerikanischen Land vom Parlament abgelehnt wird.

Werbung
christenverfolgung


„Abtreibung ist kein Recht, sondern eine Tragödie“, hielt Oscar Ojea, der Vorsitzende der argentinischen Bischofskonferenz den Politikern des Landes entgegen. Argentinien befinde sich an einem „heiklen Moment“ seiner Geschichte. Falls das Gesetz beschlossen werde, sei es das erste Mal in der demokratischen Zeit, dass ein Gesetz die Eliminierung eines Menschen durch einen anderen legitimiere. Der Bischof rief die Politiker auf, neue und kreative Lösungen zu finden, damit keine Frau eine Abtreibung durchführen lassen müsse.

Das Abtreibungsgesetz ist vom Unterhaus des Parlaments beschlossen worden. Am 8. August wird es im Senat debattiert. Die Legalisierung der Abtreibung im Heimatland von Papst Franziskus könnte Auswirkungen auf andere lateinamerikanische Länder haben. In den meisten Staaten des Kontinents ist Abtreibung gesetzlich verboten.

Das Marienheiligtum von Lujan ist der beliebteste Wallfahrtsort Argentiniens. Unsere liebe Frau von Lujan ist die Patronin des Landes.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (50)

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (48)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (43)

Die Mächte der Finsternis (41)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (39)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (31)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

McCarrick-Skandal: US-Bischöfe wagen keine Forderung an Vatikan (19)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (17)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)

'Ich liebe Papst Franziskus, aber er hat mein Herz gebrochen' (12)

Viganò: „Seid mutige Hirten und keine ängstlichen Schafe!“ (12)

Vatikankongregation: Kloster Reutberg wird weitergeführt! (11)