06 Juli 2018, 08:00
Österreichs Regierung beschließt Einführung eines Familienbonus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Familie'
ÖVP-Nationalrätin Gudrun Kugler gegenüber kath.net: "Wir wollen Familien vom Druck von außen erleichtern, damit Familie gelingen kann und die Menschen wieder den Mut haben, Familie zu gründen und Kinder zu bekommen!"

Wien (kath.net)
Im österreichischen Parlament wurde diese Woche der sogenannte Familienbonus beschlossen. Damit soll ab 1. Jänner Familien mit Kindern pro Kind ein steuerlicher Bonus von 1500 Euro gewährt werden. Im österreichischen Parlament hat Gudrun Kugler diese Woche mit einer Rede diese Maßnahme, die von den Linksparteien kritisiert wird, verteidigt. In einer Rede meint sie: "Wir sind und bleiben ein Hochleistungsland im Transferbereich! Wir werden Elend nicht zuzulassen. Wir werden jene weiterhin fördern, die Förderung brauchen, und jeden mitnehmen. Dieses Prinzip steht ganz oben in Österreich und wird nicht in Frage gestellt!"

Werbung
messstipendien


Die Regierung bringe aber jetzt die Welt ein wenig wieder in Ordnung. Die Maßnahme sei eine Steuerentlastung. "Es war ungerecht, dass Kinder vom Steuerrecht fast nicht berücksichtigt wurden, dass bis auf kleine Beträge zwischen Singles und Eltern keine steuerlichen Unterschiede gemacht wurden." Die ÖVP-Politikerin kritisierte, dass die Linksparteien SPÖ und die Liste bei dem Thema den Menschen Angst machen und behaupten, dass nur gutverdienende Familien davon profitieren werden. "Das ist populistisch, das ist unwahr. Man muss nicht alles schlecht machen, nur weil es von den Regierungsfraktionen kommt. Das ist uralter Stil."

Zu den Behauptungen von linken Politikern, dass diese Maßnahme nur "reiche Familien" helfe, erinnerte Kugler im Gespräch mit kath.net, dass bereits ab einem Brutto-Einkommen von 1750 Euro der Familienbonus bei einem Kind zur Gänze greife! "Wir wollen Familien vom Druck von außen erleichtern, damit Familie gelingen kann und die Menschen wieder den Mut haben, Familie zu gründen und Kinder zu bekommen!"

ORF - Statement der Nationalrätin Dr. Gudrun Kugler/ÖVP zur Diskussion über den Familienbonus in der Nationalratssitzung vom 5.7.2018




Foto Nationalrätin Kugler (c) Gudrun Kugler

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (55)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)