05 Juli 2018, 09:30
Bischof: Massenimmigration, damit christliche Identität verändert wird
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischöfe'
Bischof Athanasius Schneider (Kasachstan) in Interview mit der „Il Giornale“: Die Massen-Immigration aus Afrika und Asien nach Europa der letzten Jahre sei Teil eines Planes, um die christliche Identität zu verändern - Kirche werde dabei ausgenutzt

Mailand (kath.net)
Die Massen-Immigration aus Afrika und Asien nach Europa der letzten Jahre sei Teil eines Planes, um die christliche Identität von Europa zu verändern. Dies meint Bischof Athanasius Schneider (Kasachstan) in einem Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Il Giornale“. Die Kirche werde laut dem Bischof dabei ausgenutzt. "Diese Mächte nützen das große moralische Potential der Kirchen und ihrer Strukturen, um viele effektiver ihre anti-christlichen und anti-europäischen Ziele zu erreichen." Um dieses Ziel zu erreichen werde auch das wahre Konzept des Humanismus und sogar das christliche Gebot der Nächstenliebe missbraucht.

Werbung
ninive 4


Angesprochen auf den Zustand der Kirche meine Schneider, dass nur ein Blinder verleugnen könne, was für eine große Verwirrung derzeit in der Kirche herrschen. Kritik übte der Bischof auch daran, dass in einigen Staaten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen. "Das Anvertrauen von Kindern an sogenannte homosexuelle Paare ist eine Verletzung des fundamentalen Rechts, dass jedes Kind von einem Vater und einer Mutter aufgezogen werden sollte." Solche Maßnahmen werden in die Geschichte als eine der größten "Degradierung der menschlichen Zivilisation" eingehen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (56)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (32)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (25)

„Völliger Unsinn!“ (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)