12 April 2018, 10:00
Heiligsprechung Pauls VI. und Romeros voraussichtlich im Oktober
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heilige'
Vatikan gibt Konsistorium für 19. Mai bekannt - Detailinformationen über Oktober-Termin stammen sowohl von Kardinalstaatssekretär Parolin als auch von Kardinal Maradiaga

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus wird am Pfingstsamstag, 19. Mai, ein öffentliches Konsistorium über Heiligsprechungsprozesse halten, wie der Vatikan am Mittwoch mitteilte. Dabei soll das Datum der Heiligsprechung des Konzilspapstes Paul VI. und von Erzbischof Oscar Romero bekanntgegeben werden. Internationalen katholischen Medien zufolge deuten viele Indizien auf eine Doppel-Heiligsprechung im Oktober hin.

Nach der Anerkennung eines Wunders, das durch die Fürsprache eines Seligen erlangt wurde, bleibt ein letzter Schritt vor der Heiligsprechung: das Votum der Kardinäle. Sie müssen vorgeladen werden, um ihren möglichen Widerspruch mitteilen zu können. Dieser Schritt ist jedoch rein formal und erlaubt, die Daten der Heiligsprechungzeremonie offiziell bekannt zu geben.

Werbung
ninive 4


Paul VI. und Oscar Romero sollen den Berichten zufolge am 21. Oktober gemeinsam heiliggesprochen werden. In Bezug auf den 262. Papst hatte der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin bereits im März erklärt, dass er während der Jugendsynode vom 3. bis 28. Oktober heilig gesprochen werde. Bei einer Konferenz in Spanien Anfang April wurde dasselbe Datum für Romero genannt. Die Information stammte von Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, Erzbischof von Tegucigalpa (Honduras), der als enger Vertrauter des Papstes gilt.

Zwei Wunder im Zusammenhang mit Geburten

Am 7. März hatte Papst Franziskus im Verfahren zur Heiligsprechung von Paul VI. die Anerkennung eines zweiten Wunders gebilligt, das auf die Fürsprache des Verfassers der Enzyklika Humanae Vitae (1968) erfolgt war. Dieses Wunder betrifft die Geburt eines italienischen Mädchens am 24. Dezember 2014, nur wenige Wochen nach der Seligsprechung von Paul VI. Laut den Ärzten hätte das Mädchen wegen einer fehlerhaft durchgeführten Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese) im Mutterleib eigentlich nicht bis zur Geburt überleben können.

Das Wunder für die Heiligsprechung Oscar Romeros, des Märtyrer-Erzbischofs von San Salvador, ist ebenfalls mit einer Geburt - im Mai 2015 - verbunden. Nach Angaben der Ärzte waren eine salvadorianische Frau und ihr Kind bereits dem Tod geweiht. Während der Seligsprechung von Erzbischof Romero beteten ihr Ehemann und Freunde zum neuen Seligen, und die Frau und ihr Kind überlebten schließlich.

Wegen seiner Verteidigung der Rechte der Kleinbauern und armen Landarbeiter in dem mittelamerikanischen Land wurde Erzbischof Romero 1980 ermordet, als er die Messe feierte. Der Seligsprechungsprozess war lange Zeit wegen der Gefahr der Vereinnahmung durch marxistische Gruppen blockiert worden. Kurz vor seinem Amtsverzicht im Jahr 2013 hatte Benedikt XVI. den Prozess wiederbelebt und damit die Seligsprechung im Jahr 2015 ermöglicht. Oscar Romero war der erste Selige seines Landes und soll sein erster Heiliger werden.

Andere Heiligsprechungen

Darüber hinaus könnten drei weitere Heiligsprechungen im Konsistorium vom 19. Mai bekannt gegeben werden: die der seligen Patres Francesco Spinelli (1853-1913) und Vincenzo Romano (1751-1831) sowie die der seligen deutschen Ordensfrau Maria Katharina Kasper ADJC (1820-1898). Auf die Ordensgründerin aus Rheinland-Pfalz gehen die "Armen Dienstmägde Jesu Christi" (Dernbacher Schwestern) zurück.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (123)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (59)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (52)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (30)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (27)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (22)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (19)

Linkskatholiken attackieren CSU wegen Asyl-Krise in Deutschland (14)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (14)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)