Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  2. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  3. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  4. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  5. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  6. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  7. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  8. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  9. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  10. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  11. R.I.P. Ennio Morricone
  12. Der synodale Weg funktioniert nicht
  13. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen
  14. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  15. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!

28 Jahre täglich die Hl. Messe - Jetzt wurde David Bereit Katholik!

5. April 2018 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Prominentes Mitglied der Presbyterianischen Kirche trat zu Ostern in die katholische Kirche ein


Richmond (kath.net)
In den USA ist zu Ostern mit David Bereit (Foto) ein früheres Mitglied der Presbyterianische Kirche in die Kirche eingetreten. Bereit ist Mitgründer der Pro-Life-Organisation "40 Tage für das Leben" und hatte seit 1990 täglich die Hl. Messe besucht. Damals lernte er seine Frau kennen. "Nach Jahren des Gebets und vielen Kämpfen mit Gott wurde ich bei der vergangenen Oster-Vigil in Gemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen", teilte Bereit auf Facebook mit. Nach einer tiefen Erfahrung während einer Anbetungsstunde im vergangenen September besuchte er in den vergangenen Monaten Kurse, die ihn auf den Eintritt vorbereiteten. Bereit ist seit vielen Jahren hochengagiert für den Lebensschutz aktiv, er ist gefragter Konferenzredner und hat selbst eine Pro-Life-Organisation aufgebaut.


Foto David Bereit



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Max_Moritz 6. April 2018 
 

"David ist (B)ereit!"

Ich finde diesen engl. Familiennamen total programmatisch. 28 Jahren war er in der Poleposition, und nun sprintet er los, der Siegeskranz der Heiligen ist ihm gewiss. Und viele wird er nun mitziehen.


2

0
 
 Chris2 5. April 2018 
 

Welcome Home

Ein solcher Schritt ist für jeden Menschen, der ernsthaft glaubt, nicht leicht. Jedenfalls schön zu sehen, dass sich nicht alle Gottsucher von den Turbulenzen im Schifflein Petri ablenken lassen. Gottes Segen, besonders auch für sein Engagement für die Wehrlosesten in der Gesellschaft.


12

0
 
 Herbstlicht 5. April 2018 
 

Halleluja!

Es ist ermutigend, bei all der herrschenden Verunsicherung heutzutage auch einmal solche Meldungen vernehmen zu dürfen.
Das zeigt, dass das Haupt der katholischen Kirche, unser Herr Jesus Christus nach wie vor in den Herzen der Menschen wirkt.
Christus wirkt, auch wenn der Leib der Kirche (wir alle) zerrissen und verwundet ist.
Herrn David Bereit ein herzliches Willkommen!


12

0
 
 Senfkorn7 5. April 2018 
 

Gott sei gepriesen. Herzlich willkommen.


12

0
 
 Rolando 5. April 2018 
 

Er solltemal zur DKB sprechen


13

0
 
 Rolando 5. April 2018 
 

Er sollte mal


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Konversion

  1. „Ich habe meinen Schritt nie bereut“
  2. Eintritt in byzantinisch-katholische Kirche hat ‚ein Feuer entzündet’
  3. Eintritt in byzantinisch-katholische Kirche hat ‚ein Feuer entzündet’
  4. Die evangelische Pfarrerin Gabriele Göbel wird katholisch
  5. Hierher hat mich Gott geführt
  6. Lutherischer Bischof Voigt empört über Abschiebung von Christen
  7. 'Sie versuchten, in meinen Verstand und meine Seele einzudringen'
  8. 30 Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, die katholisch wurden
  9. Uganda: Muslimische Familien verstoßen ihre Kinder als 'Ungläubige'
  10. Erste muslimische Schönheitskönigin der USA wird Christin








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  5. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  6. Der synodale Weg funktioniert nicht
  7. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  8. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  9. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  10. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  11. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  12. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  13. „Der nächste Papst“: Welchen Herausforderungen muss er sich stellen?
  14. Trondheim bekommt nach elf Jahren wieder eigenen Bischof
  15. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz