20 Februar 2018, 10:00
Wegen Grippewelle: Kein Weihwasser, keinen Friedensgruß
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Wegen der starken Grippewelle in Bayern hat der Pfarrer der Herz-Jesu-Kirche in Weiden (Bistum Regensburg) am vergangenen Wochenende auf das Weihwasser und den Friedensgruß verzichtet.

Weiden (kath.net) Wegen der starken Grippewelle in Bayern hat Stadtpfarrer Gerhard Pausch in Weiden/Bistum Regensburg am vergangenen Wochenende auf das Weihwasser und den Friedensgruß verzichtet. Das Weihwasserbecken der Herz-Jesu-Kirche blieb leer. Das berichtete der „Merkur“ anhand einer Darstellung der Regionalzeitung „Der neue Tag“.

Werbung
messstipendien


Andere Pfarrer brachten für die Maßnahme kaum Verständnis auf. Dekan Johannes Plank/Straubing fragte belustigt: "Das ist ein nachträglicher Faschingsscherz oder?", so die Darstellung auf der Internetplattform „idowa“ der Verlagsgruppe Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung. Immerhin habe der Kirchentürgriff wahrscheinlich vergleichbar viele Bakterien. Zwar würden manche Gottesdienstbesucher derzeit auf den Friedensgruß verzichten, aber dies sei nicht die Regel. Seiner Einschätzung nach reiche es, wenn man sich die Hände wasche und desinfiziere.

Der Rektor des Chamer Redemtoristenklosters Pater Peter Renju erinnerte daran, dass man bei Erkältungen sowieso den Kontakt mit anderen meiden sollte. Auch habe der Weihrauch desinfizierende Eigenschaften. Ihm sei eine solche Vorgehensweise nicht bekannt, außer es bräche eine hochansteckende gefährliche Krankheit aus. Die Weihwasserbecken der Kirche würden regelmäßig gereinigt.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (61)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (53)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (34)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Die Vollmacht des Hirten (33)

„Völliger Unsinn!“ (29)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (26)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)