20 Dezember 2017, 07:30
Immer mehr Deutsche möchten ein christliches Land
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gesellschaft'
Allensbach-Studie: Immer mehr Menschen hierzulande wollen, dass Deutschland zeigt, es sei ein christliches Land. Aber bei den Kirchen kommt das nicht an.

Berlin (kath.net)
Immer mehr Deutsche möchten, dass Deutschland stark durch das Christentum und christliche Werte geprägt sei. Dies zeigt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der FAZ. Demnach stimmen diesem Anliegen mehr als 63 Prozent der Befragten zu, fünf Jahre zuvor waren es nur 48 Prozent. 56 Prozent meinen in der Studie, dass Deutschland auch in der Öffentlichkeit deutlich zeigen sollte, dass es ein christliches Land sei. 85 Prozent lehnen Vorschläge ab, einen christlichen Feiertag zu streichen und stattdessen einen islamischen Feiertag einzuführen.

Werbung
KiB Kirche in Not


Bei den Kirchen kommt dieser Trend allerdings nicht an. Dort werden die Gottesdienste immer weniger häufig besucht. Nur noch 32 Prozent gehen laut der Umfrage ab und zu in die Kirche.

Die Zustimmung zu zentralen christlichen Glaubenssätzen ist laut der Studie stark zurückgegangen. Gleich geblieben ist die der Anteil jener, die an eine "überirdische Macht" glauben. Vor 31 Jahren waren dies 49 Prozent, jetzt sind es 48 Prozent.

Gestiegen ist der Glauben an die Existenz von Engel. Heute glauben 30 Prozent der Deutschen daran, vor 31 Jahren waren es 22 Prozent. Auch der Glaube an Wunder ist gestiegen, von 33 Prozent auf heute 51 Prozent.

Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (238)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (31)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (31)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (29)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (22)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

R. I. P. Vincent Lambert (16)

„Wie hältst Du’s mit dem Islam?“ (15)

Ökumenische Eucharistiefeier – ein Gedanke von epochaler Dummheit (14)