17 November 2017, 08:40
'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Österreich'
Der österreichische Bundespräsident Van der Bellen war am Donnerstag bei Franziskus. Anschließend sprach er über seine Einschätzung des Besuchs mit Journalisten.

Wien (kath.net)
Der österreichsiche Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Donnerstag Papst Franziskus im Vatikan besucht. Bei dem Treffen wurden laut Medienbericht die Themen Migration, Umwelt und Europa benannt. Der Bundespräsident meinte danach: “Die Mischung aus Intelligenz und Spiritualität hat mich beeindruckt.”

Werbung
syrien1


Den Papst schätze er als “Repräsentanten einer ethisch und humanistisch orientierten Organisation”.

Von ihm könne man als Politiker viel lernen. "Er ist einer, der mit seinen Formulierungen Bilder schafft, die direkt ins Herz gehen. Das vermittelt eine Spiritualität, die man über die Jahre vermisst hat."

Mit dabei bei der Audienz waren übrigens auch der designierte Wirtschaftskammerpräsidenten Harald Mahrer (ÖVP) und dem Künstler André Heller empfangen.

Van der Bellen erhielt von Franziskus eine Medaille des Pontifikats von Franziskus sowie eine deutschsprachige Ausgabe seiner apostolischen Schreiben “Amoris Laetitia”, “Evangelii Gaudium” und “Laudato Si'”.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (51)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (36)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (29)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (22)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

'Innerlich über das Gehörte fast ein bissl erschüttert' (18)

Überfall auf Wiener Kirche: Immer mehr spricht für Racheakt (16)

Ungeborenes Kind bei Messerattacke durch Asylwerber ermordet (16)