Login




oder neu registrieren?
Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. Kardinal Koch möchte Versöhnung von Alter und Neuer Messe
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  5. Der grosse Betrug
  6. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  9. Corona-Ausbruch in Frankfurter Baptistengemeinde
  10. Österreichische Bischöfe bitten im Corona-Hirtenwort um Entschuldigung

Benedikt XVI. geht es gut – Vatikan dementiert Gerüchte - UPDATE

17. Oktober 2017 in Aktuelles, 11 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Gerüchte hatten in den letzten Tagen behauptet, dass Benedikts Leben „wie eine Kerze“ verlösche und dass Kurienerzbischof Gänswein zum Gebet für den emeritierten Papst aufrufe - UPDATE: Reaktion von Gänswein gegenüber kath.net


Vatikan (kath.net) Der emeritierte Papst Benedikt XVI. liege keineswegs im Sterben. Daraufhin wies der Vatikan nach Angaben von „Radio Vatikan“ hin. Der Vatikan widersprach damit Gerüchten, die in den letzten Tagen zu kursieren anfingen. Danach verlösche derzeit das Leben Benedikts XVI. „wie eine Kerze“ und Kurienerzbischof Georg Gänswein rufe zu Gebet auf.

Gänswein selbst erklärte nach weiteren Angaben von „Radio Vatikan“, dass es Benedikt XVI. entsprechend der dem Alter geschuldeten Einschränkungen gut gehe.

UPDATE:
Kurienerzbischof Georg Gänswein stellte gegenüber kath.net fest:
„Der mir in den Mund gelegte Satz ist eine reine Erfindung. Unwahr und falsch! Ich wüsste nur allzu gern, wer der Urheber dieses Machwerks ist. Ich bekomme seit zwei Tagen viele Mails, die auf diesen Satz verweisen und beunruhigt sind.“

Video von Anfang Oktober zeigt Papst em. Benedikt XVI. gebrechlich, aber gesund



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Dottrina 18. Oktober 2017 
 

Lieber @Triceratops,

auch ich erinnere mich an die Dementi während der schweren Krankheit Johannes Pauls II. Aber hier bin ich mir sicher, dass EB Gänswein die Wahrheit sagt. Auch, dass die beiden Brüder Georg und Joseph Ratzinger guter Dinge waren. Der Besuch des Bruders tut unserem Papa Emerito immer wieder gut.


3

0
 
 Triceratops 18. Oktober 2017 
 

@Palmsonntag

Ja. Durchaus.
Möglicherweise sind Sie noch zu jung, als dass Sie mitgekriegt hätten, was sich im Frühjahr 2005 abgespielt hat. Ich wiederhole: Die haben gelogen, dass sich die Balken bogen, Navarro Valls an der Spitze. (Sie wissen nicht, wer das war? Nun, der hatte damals den Job, den später Lombardi hatte und heute Greg Burke.)
Ich wünsche mir ja auch, dass es Benedikt gut geht, aber gerade, was die Gesundheit von Päpsten betrifft, war die Informationspolitik des Vatikans schon seit jeher fragwürdig.


0

0
 
 Palmsonntag 17. Oktober 2017 
 

Papst Benedikt XVI

@ Triceratops

Ist Ihr Beitrag wirklich hilfreich?


7

0
 
 Triceratops 17. Oktober 2017 
 

Wollen wir hoffen,

dass es stimmt.
Nur zur Erinnerung: In den Wochen vor dem Tod von Johannes Paul II. haben die im Vatikan ja auch dementiert und gelogen, dass sich die Balken gebogen haben.


6

0
 
 Rosenzweig 17. Oktober 2017 

DANKE @urserolu – Sie haben absolut Recht!

Und möchte dies auch sofort klarstellen!
Ja überhaupt KEINE Gleichstellung mit unserm HERRN!!

Eine gewisse Geborgenheit wollte ich zum Ausdruck bringen –
dass Unser erm. Pp. Benedikt schweigend- aber wertvoll im Verborgenen einfach jeden Tag DA! ist..!

Es war ein spontaner Gedanke- die Geborgenheit im Boot- schränkte aber schon ein: “wohl theologisch nicht erlaubt”?!

Ihnen nochmals DANKE
und fortan achtsamer INNERE Impulse in mir erstmal “reifen” lassen, bevor ich weiter schenken möchte!
Der Hl. Paulus: “Prüft alles...”!

So dankbar verbunden...


8

0
 
 Schwester M. Anke Junker 17. Oktober 2017 
 

Gottes Segen für Sie, lieber Papst em. Benedikt XVI.

Es freut mich sehr, zu lesen, dass es Papst em. Benedikt XVI. "altersentsprechend" gut geht, wie man so sagt. Dass seine Kräfte leider weiter abnehmen, ist allerding auch eine Tatsache. Das zeigt auch das Video hier auf kath.net, welches am 05.10.2017 entstanden ist. Einer seiner ehemaligen Schüler, Pater Martin Bialas, hat vor kurzem über einen Besuch bei ihm berichtet. Dazu fand sich der nachfolgende Artikel in der Mittelbeirischen Zeitung. http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/pater-martin-bei-seinem-doktorvater-in-rom-21416-art1565622.html
Dazu gibt es auch noch folgendes Foto:
https://www.onetz.de/schwarzenfeld/vermischtes/pater-martin-bialas-besucht-emeritierten-papst-benedikt-xvi-gruessen-sie-schwarzenfeld-d1783316.html
Wenn man das Foto anklickt, kann man erkennen, dass Papst em. Benedikt XVI. sich mit der linken Hand auf dem Tisch abstützt, an dem er steht. All dies ist für sein Alter sicher völlig normal und kein Anlass zur Sorge.


9

0
 
 urserolu 17. Oktober 2017 
 

@rosenzweig

entschuldigen Sie... aber die quasi Gleichsetzung des emeritierten Papstes mit unserm Herrn geht nun doch zu weit!


5

0
 
 Rosenzweig 17. Oktober 2017 

DANKE für diese Gute Nachricht !

Ertappe mich aber zugleich, dass für mich unser emr.Pp.Benedikt- wie selbstverständlich-
JEDEN(!)Tag mit seinem BETEN+ sicher OPFERN- zwar im Verborgenen- aber ebenso real “Unter UNS weilt”!

Da kommt mir spontan das Beispiel im Evgl.-(viell theologisch nicht erlaubt..?)–
JESUS - schlafend im Boot, während der Sturm das Boot bedroht..!
JESUS wird NICHT wach - die Jünger müssen IHN erst wecken!
Diese Periskope zeigt mir tiefste Geborgenheit, weil “JESUS ist DA”! Und DAS genügt..- ob schlafend oder wachend!

So lässt uns GOTT viell.auch immer noch unseren "Papa Benedikt" MIT im Boot! Ganz verborgen– aber er ist DAA!

Mit diesem Gedanken einer schweigenden – aber wertvollen Verborgenheit dankbar verbunden..


7

0
 
 Helena_WW 17. Oktober 2017 
 

Wer streut mit welcher Absicht solche Gerüchte

darüber mache ich mir Sorgen.

Hoffe das Papst Benedikt mit altersentsprechend guter Gesundheit noch viel für unsere Kirche, für uns beten kann.


25

0
 
 Dottrina 17. Oktober 2017 
 

Gottlob!

Ich danke dem Herrn für jeden Tag, den unser Papa Emeritus noch bei uns ist. Das tägliche Gebet für ihn ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Benedikt freut sich bestimmt auch über die Anwesenheit seines Bruders, da kann er mal wieder von Angesicht zu Angesicht mit ihm reden und nicht nur übers Telefon. Möge Gott beide behüten und segnen!


23

0
 
 H.v.KK 17. Oktober 2017 
 

H.v.KK

Kardinal Cordes hat uns vorige Woche in Heiligenkreuz versichert,daß es Papst Benedikt den altersbedingten Umständen entsprechend gut geht und daß er vor allem eine bewundernswerte geistige Frische ausstrahlt!


27

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

BenediktXVI

  1. In Johannes Paul II. wurde die Macht und Güte Gottes uns allen sichtbar
  2. Papstmedaillen, Camauro und die roten Schuhe von Benedikt XVI. in München
  3. „Ratzinger ist weltweit der wohl meistgelesene Theologe der Neuzeit“
  4. Joseph Ratzinger – weltgewandt und diskussionsfreudig
  5. Joseph Ratzinger – weltgewandt und diskussionsfreudig
  6. „Noch immer wird ja auch die Mär vom ‚Panzerkardinal‘ gepflegt“
  7. Ratzinger im Konklave: „Ich wollte weder etwas dafür noch dagegen tun“
  8. „Der »Krieg der Päpste« war eine Zeitungsente“
  9. „Blockaden sind mehr von außen als von der Kurie gekommen“
  10. Papst em. Benedikt XVI. betet täglich für die Corona-Kranken








Top-10

meist-gelesen

  1. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  2. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Papst Franziskus in Geldnot!
  5. Vom Lehramt längst beantwortet
  6. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  7. Liturgieprofessoren schlagen Benediktion Homosexueller vor
  8. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  9. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens
  10. Der grosse Betrug

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US