20 September 2017, 11:30
Indien: Neun Jahre nach Christenverfolgung noch keine Gerechtigkeit
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christenverfolgung'
Radikale Hinduisten machten Orissa zum Schauplatz der größten Welle antichristlicher Gewalt in der indischen Geschichte.

Orissa (kath.net/fides) Die Herausforderung des hinduistischen Extremismus in allen Teilen des Landes ist eines der Themen, die im Mittelpunkt der politischen und sozialen Debatte stehen und betrifft das Leben der religiösen Minderheiten, insbesondere der Muslime und Christen aus nächster Nähe. Radikale Gruppen, die auf der Seite der Regierungspartei Baratiya Janata Party des Premierministers Premier Narendra Modi stehen, verbreiten Gewalt, Hass und Intoleranz und berufen sich dabei auf die “Hindutva”-Ideologie, die für alle indischen Bürger den Hinduismus als Religion fordert. In diesem Kontext sind die Wunden, die der christlichen Bevölkerung im Staat Odisha (bis 2011 Orissa) zugefügt wurden, Schauplatz größten Welle antichristlicher Gewalt in der Geschichte.

Werbung
messstipendien


Die einheimische Bevölkerung gedenkt seit einigen Jahren dieser Ereignisse am 26. August, dem so genannten "Tag der Märtyrer”. Auch 2017 kamen Tausende Menschen in Kandhamal (Erzdiözese Cuttack-Bhubaneswar) zusammen, um an diese größte antichristliche Gewalt in der modernen Geschichte Indiens zu erinnern des Landes war: die antichristlichen Massaker des Jahres 2008.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (67)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (44)

„Spiegel“ leakt vorab Ergebnisse der DBK-Missbrauchsstudie (40)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

Die Vollmacht des Hirten (32)

US-Kardinal Wuerl vor Rücktritt! (31)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (28)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)