11 September 2017, 07:45
Experte kritisiert Islam-Studie der Bertelsmann-Stiftung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Die vor einigen Tagen veröffentlichte Studie "Religionsmonitor 2017" der Bertelsmann-Stiftung steht zunehmend in der Kritik.

Berlin (kath.net)
Die vor einigen Tagen veröffentlichte Studie "Religionsmonitor 2017" der Bertelsmann-Stiftung steht zunehmend in der Kritik. In Studie wird behauptet, dass sich die meisten muslimische Zuwanderer nicht abschotten, sondern Kontakt zur einheimischen Bevölkerung pflegen. Weiters heißt es, dass die Integration muslimischer Einwanderer in Deutschland doch deutliche Fortschritte macht, 96 Prozent der befragten Muslime gaben an, sich mit der Bundesrepublik „verbunden“ zu fühlen. Kritik an den Behauptungen kommt jetzt vom Integrationsforscher Ruud Koopmans. Dies berichtet der "Focus". Koopmans wirft in der „Neuen Züricher Zeitung“ vor, dass die Studie sei einseitig gemacht und das Bild auf die Integration von Muslimen geschönt werde. So werde in der Studie die Rolle des Islams untersucht. Dabei wurde „Wie häufig meditieren Sie?“ oder „Wie oft haben Sie das Gefühl, mit allem eins zu sein?“ befragt. Soziologe Koopmanns kritisiert dies und meint: „Daran, wie oft ein Muslim in die Moschee geht oder betet, lässt sich Fundamentalismus nicht erkennen. Um das herauszufinden, hätte man Fragen zum Glaubensbekenntnis stellen müssen.“

Werbung
messstipendien

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (123)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (62)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (57)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (23)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (22)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (22)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (18)