07 Juli 2017, 11:15
Facebook löscht kritische 'Ehe für alle'-Karikatur
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Internet'
Die deutsche Zeitung "Junge Freiheit" hat eine kritisch "Ehe für alle"-Karikatur veröffentlicht. Jetzt wird der Chefredakteur der Zeitung temporär gesperrt – Facebook droht mit weiteren Schritten

Berlin (kath.net)
Facebook hat eine kritische "Ehe für alle"-Karikatur der deutschen Zeitung "Junge Freiheit" (JF) gelöscht und den Chefredakteur der Zeitung, Dieter Stein, für drei Tage gesperrt. Dies teilte die Zeitung auf ihrer Website mit. Laut Facebook habe die Karikatur gegen die "Gemeinschaftsstandards" verstoßen. Gedroht wird auch, dass durch ein nochmaliges Posten der Karikatur es zu einer dauerhafte Sperrung könnte. Die Karikatur wurde von der JF bereits 2015 veröffentlicht. JF-Chefredakteur Dieter Stein kritisiert die Sperre: "Dass eine so harmlose Karikatur auf Facebook nicht veröffentlicht werden darf, zeigt, wie unerwünscht Kritik an der sogenannten Ehe für alle ist. Offenbar darf man diese gesellschaftspolitische Entscheidung ausschließlich gut finden."

Werbung
messstipendien


Kritik an der Sperre kommt auch vom bekannten Rechtsanwalt und Publizist Joachim Steinhöfel, der gegenüber der Zeitung meint: "Der Cartoon ist weder rechtswidrig noch ist auch nur ansatzweise erkennbar, dass er die so genannten Facebook-Gemeinschaftsstandards oder die Facebook-Grundsätze, die das Rechtsverhältnis zwischen Facebook und dem Nutzer regeln in irgend einer Weise hätte verletzen können." Steinhöfel, der bereits mehre juristische Schritte gegen Facebook unternommen hatte, bezeichnet die Aktion von Facebook als "eindeutig rechtswidrig".

Screenshot der durch Facebook gesperrten Karikatur




Bild (c) Junge Freiheit/Screenshot

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (118)

"Erhebliche Bedenken" (65)

Deutschland: Zahl der Gottesdienstbesucher sinkt unter 10 Prozent! (49)

Kardinal Marx attackiert vermeintlichen Rechtskurs der CSU (46)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (44)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (44)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (37)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (37)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (26)

'Erschütternde Untreue der österreichischen Bischöfe' (22)

Die prophetische Botschaft von Papst Paul VI. (19)

Werke und Glaube (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (16)