07 Juli 2017, 11:15
Facebook löscht kritische 'Ehe für alle'-Karikatur
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Internet'
Die deutsche Zeitung "Junge Freiheit" hat eine kritisch "Ehe für alle"-Karikatur veröffentlicht. Jetzt wird der Chefredakteur der Zeitung temporär gesperrt – Facebook droht mit weiteren Schritten

Berlin (kath.net)
Facebook hat eine kritische "Ehe für alle"-Karikatur der deutschen Zeitung "Junge Freiheit" (JF) gelöscht und den Chefredakteur der Zeitung, Dieter Stein, für drei Tage gesperrt. Dies teilte die Zeitung auf ihrer Website mit. Laut Facebook habe die Karikatur gegen die "Gemeinschaftsstandards" verstoßen. Gedroht wird auch, dass durch ein nochmaliges Posten der Karikatur es zu einer dauerhafte Sperrung könnte. Die Karikatur wurde von der JF bereits 2015 veröffentlicht. JF-Chefredakteur Dieter Stein kritisiert die Sperre: "Dass eine so harmlose Karikatur auf Facebook nicht veröffentlicht werden darf, zeigt, wie unerwünscht Kritik an der sogenannten Ehe für alle ist. Offenbar darf man diese gesellschaftspolitische Entscheidung ausschließlich gut finden."

Werbung
Messstipendien


Kritik an der Sperre kommt auch vom bekannten Rechtsanwalt und Publizist Joachim Steinhöfel, der gegenüber der Zeitung meint: "Der Cartoon ist weder rechtswidrig noch ist auch nur ansatzweise erkennbar, dass er die so genannten Facebook-Gemeinschaftsstandards oder die Facebook-Grundsätze, die das Rechtsverhältnis zwischen Facebook und dem Nutzer regeln in irgend einer Weise hätte verletzen können." Steinhöfel, der bereits mehre juristische Schritte gegen Facebook unternommen hatte, bezeichnet die Aktion von Facebook als "eindeutig rechtswidrig".

Screenshot der durch Facebook gesperrten Karikatur




Bild (c) Junge Freiheit/Screenshot

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx: Vielleicht „treten wir in eine neue Epoche des Christentums ein“ (146)

Marx und Rom ODER: Am deutschen Wesen soll die Weltkirche genesen (59)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (55)

„Konservative Katholiken sind ‚Krebszellen in der Kirche‘“ (45)

In der Politik müsste Marx jetzt seinen Hut nehmen! (44)

Umstrittenes DBK-Portal wettert gegen den Marsch für das Leben (36)

Erzbistum Köln: Gericht untersagt Hennes Behauptungen (33)

Erzbischof Viganò warnt vor ‚neuer Kirche’ (27)

Verhütung, Homosexualität: neue Moral am Institut Johannes Paul II. (24)

Kasper erstaunt über Reaktion in Deutschland auf das Papstschreiben (23)

Marx: „Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich“ (21)

Das Herz der Kirche (19)

„Kein Zolibät (sic) mehr, mehr Rechte für Laien und Frauen“ (18)

Marsch für das Leben: Weiterer Bischof kündigt sein Kommen an (17)

Lackner beklagt bei Maria-Namen-Feier Verfall christlicher Werte (17)