10 März 2017, 06:00
Erzbischof: Benedikt wegen ‚enormen Drucks’ zurückgetreten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
Es sei kein Zufall, dass katholische Gruppen in den USA Präsident Trump um eine Untersuchung gebeten hätten, die eine mögliche Einflussnahme auf Benedikt XVI. durch amerikanische Interessensgruppen aufklären soll, sagt Erzbischof Negri.

Vatikan (kath.net/LSN/jg)
Der Rücktritt von Papst Benedikt XVI. sei aufgrund „enormen Drucks“ geschehen, sagte Luigi Negri, der emeritierte Erzbischof von Ferrara-Comacchio gegenüber der Online-Nachrichtenseite Rimini 2.0.

Werbung
messstipendien


Auch wenn er wenig Einblick in die inneren Abläufe der Kurie habe, sei er sicher, dass die Wahrheit eines Tages ans Licht kommen werde und die „große Verantwortung innerhalb und außerhalb des Vatikan“ für die in der Neuzeit beispiellose Entscheidung Benedikts eines Tages sichtbar werde, hofft der Erzbischof. Negri hat Benedikt XVI. nach dessen Rücktritt mehrmals besucht.

Es sei kein Zufall, dass katholische Gruppen in den USA Präsident Trump gebeten hätten, eine mögliche Einflussnahme der Regierung Obama auf den Rücktritt Benedikts XVI. untersuchen zu lassen, sagt er weiter. Kath.net hat hier berichtet: Clinton, Soros, Obama und ‚Regimewechsel’ im Vatikan.

Bei der Bekanntgabe seines Rücktrittes hat Benedikt XVI. die „nachlassenden Kräfte des Geistes und des Körpers“ als Anlass für seinen Schritt genannt. Diese würden es ihm nicht mehr erlauben, das Amt, mit dem er beauftragte sei, adäquat zu erfüllen. Sein Rücktritt erfolge in „völliger Freiheit“.

Papst Benedikt bei Generalaudienz am 13.2 - Berührende Worte nach der Rücktrittsankündigung









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (83)

Der Skandal von Altomünster (79)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (51)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (29)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (25)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (23)

Der finale Kampf um das Leben des kleinen Alfie (15)