17 Januar 2017, 11:00
‚In zehn Jahren werden wir alle Moslems sein’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Europa'
Der schwache christliche Glaube Europas, eine zunehmend heidnische und atheistische Kultur und mangelnde Kinderzahl würden es dem Islam erlauben, bald die stärkste Religion Europas zu werden, befürchtet Erzbischof Liberati.

Pompei (kath.net/jg)
„In zehn Jahren werden wir alle Moslems sein, wegen unserer eigenen Dummheit.“ Das sagte Erzbischof Carlo Liberati, der emeritierte Prälat von Pompei (Italien). Die moralische und religiöse Dekadenz Italiens und Europas fördere den Islam, kritisierte Liberati laut einem Bericht der Onlineausgabe der Daily Mail.

Werbung
christenverfolgung


„Italien und Europa leben heidnisch und atheistisch, sie beschließen Gesetze gegen Gott und pflegen Traditionen, die dem Heidentum entsprechen“, sagte der Erzbischof. Zusätzlich zum schwachen christlichen Glauben hätten Moslems mehr Kinder als die autochthonen Europäer.

In den letzten beiden Jahren sind etwa 330.000 Menschen aus Afrika, dem Nahen Osten und Asien nach Italien gekommen. Die Zahl der Moslems ist nach offiziellen italienischen Statistiken von 2.000 im Jahr 1970 auf 2 Millionen im Jahr 2015 angestiegen.

Während Menschen, die von außerhalb kommen, sofort geholfen würde, wäre es für viele arme und alte Italiener immer schwerer. Die Politik sei gefordert, sich zuerst um die Italiener zu kümmern, verlangt Liberati.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (64)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (61)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (48)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (37)

Papst wünscht Stärkung der Laien (37)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (37)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (30)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (26)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

(K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau? (20)