12 Dezember 2016, 18:30
Papst betet bei Guadalupe-Messe für Opfer des Kairoer Anschlags
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
Muttergottes von Guadalupe war von Papst Pius X. (1903-1914) zur Patronin Lateinamerikas erhoben worden

Rom (kath.net/KAP) Zum Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe, der Patronin Lateinamerikas, feiert Papst Franziskus am Montagabend einen Festgottesdienst im Petersdom. Es war das dritte Mal, dass der Papst diese Messe feierte. Zahlreiche Botschafter und einige Regierungschefs aus den Ländern des Doppelkontinents und der iberischen Halbinsel werden erwartet. Der Papst versicherte am Montag laut Vatikansprecher Greg Burke, in der Messe um 18 Uhr in St. Peter für die koptische Gemeinschaft zu beten.

Werbung
messstipendien


Nach dem blutigen Anschlag auf die Peter-und-Pauls-Kirche in Kairo hatte Franziskus am Montagvormittag mit Patriarch Tawadros II. telefoniert. Darin bekundete er sein Beileid und seine Verbundenheit mit den Opfern des Attentats. Die koptisch-orthodoxe und die katholische Kirche seien "geeint im Blut" ihrer Märtyrer, sagte Franziskus in dem Gespräch laut Burke.

Die Muttergottes von Guadalupe war von Papst Pius X. (1903-1914) zur Patronin Lateinamerikas erhoben worden. Franziskus könnte bei der Messe auch eine neuerliche Lateinamerikareise ankündigen wie er dies im Vorjahr getan hatte. Franziskus war im Februar 2016 nach Kuba und Mexiko gereist und hatte dabei in Havanna das russische Kirchenoberhaupt Kyrill I. getroffen.

Mit dem Papst konzelebrieren am 12. Dezember abends unter anderen der Leiter der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika, Kardinal Marc Ouellet, der Präfekt der vatikanischen Ordenskongregation, der brasilianische Kurienkardinal Joao Braz de Aviz, sowie Kardinäle aus Nord-, Mittel- und Südamerika und dem Vatikan. Neben dem Hauptaltar wird eine Darstellung des Gnadenbildes "Nuestra Senora de Guadalupe" aufgestellt.

Der Gedenktag der Jungfrau von Guadalupe erinnert an die Marienerscheinung des Juan Diego 1531 in Mexiko. Guadalupe im Stadtgebiet von Mexico-City ist einer der größten Marienwallfahrtsorte weltweit.

© 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (100)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (75)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (40)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (36)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (36)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (30)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (30)

"Er sah aus wie Don Camillo" (29)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (29)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (23)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)