Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  4. „Die deutsche Kritik geht am eigentlichen Anliegen der Instruktion völlig vorbei“
  5. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  6. Papst in Buchbeitrag: Corona lässt Leben neu auf Gott ausrichten
  7. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  8. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  9. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  10. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  11. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  12. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  13. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  14. China: Keine Sozialhilfe, so lange christliche Symbole in der Wohnung sind
  15. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an

34. Weltjugendtag 2019 in Panama

31. Juli 2016 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Franziskus zum Gebet des Angelus: Der heilige Johannes Paul II. hat sich vom Himmel aus gefreut und wird euch helfen, die Freude des Evangeliums überallhin zu tragen. Ein riesiges 'Dankeschön' geht an euch, liebe junge Freunde!


Rom-Krakau (kath.net) Angelus nach der feierlichen Abschlussmesse des 31. Weltjugendtages 2016 in Krakau auf dem „Campus Misericordiae“.

Papst Franziskus kündigte an, dass der 34. Weltjugendtag im Jahr 2019 in Panama stattfinden wird.


kath.net veröffentlicht die Ansprache von Papst Franziskus zum Angelus nach der heiligen Messe zum Abschluss des 31. Weltjugendtags 2016 in Krakau auf dem Campus Misericordiae:

Liebe Brüder und Schwestern,

am Ende dieser Feier möchte ich mich mit euch allen vereinen in der Danksagung an Gott, den Vater unendlicher Barmherzigkeit, weil er uns gewährt hat, diesen Weltjugendtag zu erleben. Ich danke Kardinal Dziwisz und Kardinal Ryłko für die Worte, die sie an mich gerichtet haben, und vor allem für das Gebet, mit dem sie dieses Ereignis vorbereitet haben; und ich danke allen, die an seinem guten Gelingen mitgearbeitet haben. Ein riesiges „Dankeschön“ geht an euch, liebe junge Freunde! Ihr habt Krakau mit eurer ansteckenden Glaubensbegeisterung erfüllt. Der heilige Johannes Paul II. hat sich vom Himmel aus gefreut und wird euch helfen, die Freude des Evangeliums überallhin zu tragen.


In diesen Tagen haben wir die Schönheit der weltumspannenden Geschwisterlichkeit in Christus erfahren, der Mitte und Hoffnung unseres Lebens ist. Wir haben seine Stimme gehört, die Stimme des Guten Hirten, der in unserer Mitte lebendig ist. Er hat jeden von euch in seinem Herzen angesprochen: Er hat euch mit seiner Liebe erneuert; er hat euch das Licht seiner Vergebung und die Kraft seiner Gnade spüren lassen. Er hat euch die Realität des Gebetes erfahren lassen. Es war eine geistliche „Sauerstoffzufuhr“, damit ihr, wenn ihr in eure Länder und eure Gemeinschaften zurückgekehrt seid, in der Barmherzigkeit leben und vorangehen könnt.

Hier neben dem Altar steht das Bild der vom heiligen Johannes Paul II. im Heiligtum von Kalwaria verehrten Jungfrau Maria. Sie, unsere Mutter, lehrt uns, in welcher Weise die hier in Polen gemachte Erfahrung fruchtbar werden kann. Sie rät uns, zu handeln wie sie: die erhaltene Gabe nicht zu zerstreuen, sondern sie im Herzen zu bewahren, damit sie aufkeimt und Frucht trägt durch das Wirken des Heiligen Geistes. Auf diese Weise kann jeder von euch – mit seinen Grenzen und Schwachheiten – dort, wo er lebt, Zeuge Christi sein: in der Familie, in der Pfarrei, in den Vereinen und Gruppen, in den Bereichen von Studium, Arbeit, Dienst, Unterhaltung, wohin auch immer die Vorsehung euch führt auf eurem Weg.

Die Vorsehung Gottes geht uns immer voran. Denkt nur, sie hat bereits entschieden, welches die nächste Etappe dieser großen, 1985 vom heiligen Johannes Paul II. begonnenen Pilgerreise sein wird! Und darum künde ich euch mit Freude an, dass der nächste Weltjugendtag – nach den beiden auf diözesaner Ebene – im Jahr 2019 in Panama stattfinden wird.

Auf die Fürsprache Marias rufen wir den Heiligen Geist an, dass er den Weg der jungen Menschen in der Kirche und in der Welt erleuchten und unterstützen möge, damit ihr Jünger und Zeugen der Barmherzigkeit Gottes seid.

Beten wir nun gemeinsam das Angelus-Gebet.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Angelus

  1. Der Weg, der bei Gott beginnt, und der zu Gott zurückführt
  2. Sich dem Abenteuer der Heiligkeit verpflichtet fühlen
  3. Der Weizen und das Unkraut: eine Vision der Geschichte
  4. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  5. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  6. Petrus – der auf Christus errichtete Fels
  7. Das Reich Gottes: das Reich der unentgeltlichen und dankbaren Liebe
  8. Drei Prüfungen
  9. Die mystische Wirkung und die gemeinschaftliche Wirkung
  10. Der einzige Plan der Liebe








Top-15

meist-gelesen

  1. Hochrangige Muslime erheben Anspruch auf Kathedrale von Cordoba
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. „Die deutsche Kritik geht am eigentlichen Anliegen der Instruktion völlig vorbei“
  4. Vatikan bietet deutschen Bischöfen Gespräch zu Reformpapier an
  5. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte wies Klage dreier abtreibungsverweigernder Hebammen ab
  6. Derzeit ‚führender‘ Corona-Impfstoff stammt aus Zelllinien eines abgetriebenen Kindes 
  7. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  8. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  9. Hochschule Heiligenkreuz: Vatikan weist Wege bei Strukturrefomen
  10. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  11. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  12. „Letztlich geht es um die neue Evangelisierung“
  13. Kataloniens Präsident kündigt Sanktionen gegen Kardinal Omella an
  14. EKD-Kopf Bedford-Strohm kündigt Kurswechel an - „Zusammenarbeit mit NGOs wie Sea-Watch“
  15. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz