18 Juli 2016, 14:12
Zeitung: Kardinal Müller Kandidat für Mainzer Bischofssitz
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Medienbericht: Im Gegenzug soll
der Wiener Kardinal Christoph Schönborn (71) in den Vatikan wechseln und dort die Leitung der Glaubenskongregation übernehmen

Kuala Lumpur (kath.net/KNA) Nach Darstellung der in Malaysia erscheinenden katholischen Wochenzeitung «Herald» plant Papst Franziskus personelle Veränderungen innerhalb der Kurie. Demnach könnte der bisherige Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller (68), den seit dem altersbedingten Rücktritt von Kardinal Karl Lehmann vakanten Bischofsposten in Mainz besetzen. Im Gegenzug solle der Wiener Kardinal Christoph Schönborn (71) in den Vatikan wechseln und dort die Leitung der Glaubenskongregation übernehmen, berichtete das Blatt am Wochenende unter Berufung auf «gut informierte Vatikanquellen» auf seiner Internetseite.

Werbung
Messstipendien


Den Angaben zufolge plant der Papst darüber hinaus die Ernennung von Kardinal Stanislaw Rylko (71), polnischer Kurienkardinal und
Präsident des Päpstlichen Laienrates, zum Erzbischof von Krakau. Dieser würde das Amt des Amt 77-jährigen Stanislaw Dziwisz übernehmen, der die Altersgrenze für einen Rücktritt bereits überschritten hat.

Das Blatt bezieht sich auf einen Erlass des Papstes, nach dem die Räte für Laien und für die Familie vom 1. September an in einer neuen
Behörde zusammengelegt werden sollen. Deren Statuten wurden vom Vatikan bereits Anfang Juni veröffentlicht. Laut «Herald» soll in die Behörde auch der Rat für Pastoral im Krankendienst eingegliedert werden. Die Einrichtung erhalte den Status einer Kongregation mit Entscheidungsfunktion. Als Leiter der neuen Kongregation werde der honduranische Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga (73) gehandelt, ein enger Vertrauter des Papstes und Leiter des Kardinalsrats für eine Kurienreform.

Eine weitere Personalie, über die der «Herald» berichtet, bezieht sich auf die Heiligsprechungskongregation. Den Angaben zufolge soll der vatikanische Innenminister Erzbischof Angelo Becciu (68) den bisherigen Leiter Kardinal Angelo Amato (78) ablösen. Die Leitung des vatikanischen Staatssekretariats solle der bisherige Apostolische Nuntius im Libanon, Erzbischof Gabriele Giordano Caccia (58), übernehmen.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (57)

Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen! (41)

Nackte Frauenfigur bei Vatikanzeremonie „nicht die Jungfrau Maria“ (38)

Was auf dem Spiel steht. Es geht nicht um Amazonas – es geht ums Ganze (35)

Oster: „katholisch.de – auch diesmal wieder – leider allzu vertraut“ (28)

Dieter Nuhr: "Das Denken wird totalitär" (25)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (16)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (13)

Synodenteilnehmer kritisiert ‚linke Konservative’ in Lateinamerika (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)

Disco-Türsteher weist Christ wegen Kreuz ab (12)

„Gott liebt auch die Tiere“ (11)

Peter Handke: 'Ich gehe gerne in die heilige Messe' (11)