19 Juni 2016, 10:25
Päpstlicher Segen für 1000plus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Pro-Life'
Papst Franziskus setzte ein weiteres Zeichen für den Lebensschutz im Einklang mit der katholischen Lehre.

Vatikan (kath.net)
Papst Franziskus hat am Freitag den Vorstand und eine Beraterin der Schwangerschaftskonfliktberatung 1000plus‎ in Privataudienz empfangen. Begleitet wurden sie von der zweijährigen Lilia-Maria, die ihr Leben der Beratung von 1000plus verdankt, und ihrer Mutter, sowie von Weihbischof Thomas Maria Renz (Diözese Rottenburg-Stuttgart), der 1000plus von Anfang an kennt und begleitet.

Werbung
christenverfolgungmai


Papst Franziskus ließ sich die Arbeit von 1000plus erläutern und zeigte sich tief beeindruckt vom leidenschaftlichen Einsatz für das Leben, durch den 1000plus vielen Schwangeren hilft, ihr Kind annehmen zu können. "Das ist eine wunderschöne Arbeit!", lobte er die Konfliktberatung und gab ihr seinen Segen.

Das Besondere an der Beratungsinitiative 1000plus ist, dass sie Frauen in Schwangerschaftskonflikten auf der Basis des christlichen Menschenbildes berät, jedoch bewusst nicht unter dem Etikett "katholisch" oder "kirchlich" auftritt, sondern völlig neutral. Damit erreicht 1000plus auch viele Frauen in Konfliktsituationen, die sich nicht von einer kirchlichen Einrichtung beraten lassen würden. Der Name der Konfliktberatung leitet sich von ihrem ursprünglichen Ziel ab, jährlich mindestens 1000 Schwangere in Konfliktsituationen zu beraten.

Inzwischen explodieren die Beratungszahlen geradezu: Während im Jahr 2009 zunächst nur 277 Frauen beraten wurden, waren es 2012 schon 1347 und im vergangenen Jahr 2439. Neben einer Direktberatung in Heidelberg und München arbeiten die Beraterinnen hauptsächlich im Internet, wo immer mehr ungewollt Schwangere Rat und Entscheidungshilfen suchen. 50 bis 60% der von 1000plus beratenen Frauen, die sich später noch einmal bei ihrer Beraterin melden, haben sich für ihr Kind entschieden und damit gegen eine Abtreibung. Der Vorstand Christijan Aufiero zeigte sich tief beeindruckt von der aufmerksamen und wertschätzenden Art des Papstes und wertete die Begegnung mit ihm als große Unterstützung des Einsatzes für das Leben, für den 1000plus von Anfang an steht.







Foto: Audienz bei Papst Franzsikus (C) Weihbischof Renz







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Kardinal Maradiaga wettert gegen vermeintliche 'Papstkritiker' (54)

Weil im Islam Toleranz sehr stark verwirklicht werde? (40)

Papst betet für Opfer des Terroranschlags von Manchester (31)

US-Präsident Trump bei Franziskus (29)

Berliner Diözesanrat hat kein Herz für ungeborene Kinder (21)

... die Sache mit dem Kreuz (20)

Berliner Schloss wird rekonstruiert: Streit um das Kuppel-Kreuz (17)

Weihbischof: 'Ich möchte der Lehrerin meinen höchsten Respekt zollen' (17)

Darum verschiebt der Papst die Fronleichnams-Prozession auf Sonntag (17)

Kirchentag oder EKD-Parteitag? (16)

Die Seher waren eher bereit zu sterben als zu verleugnen (13)

Britischer Autor warnt: 'Europa bringt sich um' (13)

Caffarra: Mit Abtreibung und ‚Homo-Ehe’ fordert Satan Gott heraus (12)

Wieder islamistischer Anschlag auf Kopten - Mindestens 24 Tote (11)

Vatikan-Kommission: Medjugorje ist nicht dämonischen Ursprungs! (10)