02 Juni 2016, 12:20
Papst will in Lund die «Gaben der Reformation» würdigen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ökumene'
Vatikan: Feier am Reformationstag stellt Dank, Buße und die Verpflichtung zu einem gemeinsamen christlichen Zeugnis in die Mitte. Man wolle sowohl die «Gaben der Reformation» würdigen wie auch um Vergebung für die andauernde Trennung bitten.

Vatikanstadt/Genf (kath.net/KNA) Mit einem Gottesdienst im schwedischen Lund wollen der Lutherische Weltbund und Papst Franziskus gemeinsam an die Reformation vor 500 Jahren und an 50 Jahre ökumenischen Dialog erinnern. Im Mittelpunkt der Feier am 31. Oktober stünden Dank, Buße und die Verpflichtung zu einem gemeinsamen christlichen Zeugnis. Man wolle sowohl die «Gaben der Reformation» würdigen wie auch um Vergebung für die andauernde Trennung bitten, heißt es in einer am Mittwoch vom Vatikan und vom Lutherischen Weltbund in Genf verbreiteten Mitteilung.

Werbung
christenverfolgung


Die Gedenkfeier wird den Angaben zufolge in zwei Veranstaltungen abgehalten: Zuerst soll in der lutherischen Kathedrale von Lund ein Gebetsgottesdienst stattfinden, den der Papst zusammen mit dem Präsidenten des Lutherischen Weltbundes, Bischof Munib Younan, und dem Generalsekretär der Organisation, Martin Junge, leitet. Darauf folgt eine Begegnung für ein breiteres Publikum in der Malmö Arena.

In der Mehrzweckarena, Austragungsort des Eurovision Song Contest 2013, mit einem Fassungsvermögen von bis zu 15.500 Personen wolle man den Schwerpunkt auf die Glaubensverkündigung und das soziale Engagement von Katholiken und Lutheranern weltweit legen. Unter anderem gehe es um die Tätigkeiten der Hilfsorganisationen der beiden Kirchen, LWF World Services und Caritas Internationalis, auf den Gebieten Flüchtlingshilfe, Frieden und Klimaschutz, hieß es in der Mitteilung. Organisiert werde das Treffen in Kooperation der Lutherischen Kirche von Schweden mit dem katholischen Bistum Stockholm.

Nach Vatikanangaben wird Papst Franziskus im Anschluss an die ökumenischen Feiern noch die katholische Gemeinde Schwedens besuchen. So sei am Morgen des 1. November eine öffentliche Eucharistiefeier geplant. Das genaue Programm werde später veröffentlicht.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx: Vielleicht „treten wir in eine neue Epoche des Christentums ein“ (146)

Marx und Rom ODER: Am deutschen Wesen soll die Weltkirche genesen (59)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (55)

„Konservative Katholiken sind ‚Krebszellen in der Kirche‘“ (45)

In der Politik müsste Marx jetzt seinen Hut nehmen! (44)

Umstrittenes DBK-Portal wettert gegen den Marsch für das Leben (36)

Erzbistum Köln: Gericht untersagt Hennes Behauptungen (33)

Erzbischof Viganò warnt vor ‚neuer Kirche’ (27)

Verhütung, Homosexualität: neue Moral am Institut Johannes Paul II. (24)

Kasper erstaunt über Reaktion in Deutschland auf das Papstschreiben (23)

Marx: „Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich“ (21)

Das Herz der Kirche (19)

„Kein Zolibät (sic) mehr, mehr Rechte für Laien und Frauen“ (18)

Marsch für das Leben: Weiterer Bischof kündigt sein Kommen an (17)

Lackner beklagt bei Maria-Namen-Feier Verfall christlicher Werte (17)