13 März 2016, 10:30
CSU-Politiker gegen Beitrittsperspektive für die Türkei
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Türkei'
Stephan Mayer: Nicht zulassen, «dass der türkische Präsident die Flüchtlingskrise missbraucht und die Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU erpresst». Rückschritte hinsichtlich der Menschen- und Minderheitenrechte, Presse- und Religionsfreiheit.

Passau (kath.net/KNA) Führende CSU-Politiker stellen sich gegen Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD), die eine EU-Beitrittsperspektive für die Türkei fordern. «Ein EU-Beitritt der Türkei kommt für die CSU definitiv nicht infrage», sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der «Passauer Neuen Presse» (Samstagausgabe). «Signale für eine Vollmitgliedschaft der Türkei sind der falsche Weg.»

Werbung
Messstipendien


Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer äußerte im gleichen Blatt Kritik an der türkischen Führung. Man dürfe nicht zulassen, «dass der türkische Präsident die Flüchtlingskrise missbraucht und die Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU erpresst», so Mayer. Die Entwicklungen in der Türkei in den vergangenen Jahren gäben «Anlass zu größter Sorge».

Hinsichtlich der Menschen- und Minderheitenrechte sowie der Presse- und Religionsfreiheit habe das Land Rückschritte gemacht, sagte Mayer unter Verweis auf den Umgang mit regierungskritischen Medien, Intellektuellen und Oppositionspolitikern. Es sei «das vollkommen falsche Signal», der aktuellen Regierung eine EU-Beitrittsperspektive in Aussicht zu stellen. Auch wenn der Türkei eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zukomme, dürften jetzt «keine Zugeständnisse gemacht werden, die unumkehrbar sind», so Mayer.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (109)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (71)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (32)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (30)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Klimawandel auch in der Kirche? (23)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (18)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (16)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)