18 August 2015, 10:30
Auch Arkansas und Utah beenden Unterstützung für 'Plannend Parenthood'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Zwei weitere US-Bundesstaaten entziehen nach den Skandalen rund um den Verkauf von Teilen von ungeborenen Kindern der Abtreibungsorganisation "Planned Parenthood" die Steuergelder

USA (kath.net)
Mit Arkansas und Utah haben jetzt zwei weitere US-Bundesstaaten der Abtreibungsorganisation "Planned Parenthood" Zuschüsse aus Steuergelder entzogen. Die Gruppierung steht nach Veröffentlichung von Videos in der Kritik. Zuvor hatten bereits die US-Bundesstaaten New Hampshire, Alabama und Louisiana die Streichung von Geldern angekündigt. Weitere Bundesstaaten beraten derzeit.

Werbung
syrien1


Vor wenigen Tagen hatte das Center for Medical Progress ein weiteres Video rund um den Abtreibungsskandal bei Planned Parenthood und den Verkauf von Teilen von ungeborenen Kindern veröffentlicht. In dem jüngsten Video gibt ein Mitarbeiter der umstrittenen Organisation zu, dass Abtreibungsärzte manchmal intakte Körperteile für Organforschung und Untersuchungen zur Verfügung stellen. Im jüngsten Video werden Körperteile von einem 20-Wochen alten, abgetriebenen Kind gezeigt. "Es war ein Zwilling. Manchmal kommen sie wirklich intakt raus", sagt eine Angestellte, als sie die Körperteile aus dem Kühlschrank holte."

Das Center for Medical Progress hat angekündigt, dass man Material für insgesamt 12 Filme habe. Es dürften daher in den nächsten Wochen weitere Filme veröffentlicht werden.

Planned Parenthood - VIDEO Nummer 5 veröffentlicht!




Weiteres Planned Parenthood-Enthüllungsvideo: Planned Parenthood VP Says Fetuses May Come Out Intact, Agrees Payments Specific to the Specimen





Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

AfD-Abgeordneter auf offener Straße zusammengetreten (95)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (44)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (27)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (26)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (19)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (19)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet (17)

Überfall auf Wiener Kirche: Immer mehr spricht für Racheakt (16)