Login




oder neu registrieren?
Aktuelles Chronik Deutschland Österreich Schweiz Kommentar Interview Weltkirche
Prolife Familie Jugend Spirituelles Kultur Buchtipp Reise English

Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-10

meist-kommentiert

  1. Kommt Corona-Impfpflicht?
  2. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  3. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  4. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  5. Berlin: Muslime beten erstmals in evangelischer Kirche
  6. Der grosse Betrug
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  9. Mexiko: Priester nimmt während der Messe Anruf des Papstes entgegen
  10. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick

Vandalismus in Kirche des Bistums Mainz

8. Mai 2015 in Deutschland, 9 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Biblis-Wattenheim: Am helllichten Tag waren Kerzen von den Altären auf den Boden geworfen und alte Orgelbücher zerrissen worden. Stühle und Mikrophon lagen auf dem Boden, gegen eine Tür war uriniert worden.


Wattenheim (kath.net) Am Dienstagnachmittag wurde die katholische Kirche St. Christophorus in Biblis-Wattenheim (Bistum Mainz) verwüstet vorgefunden. Kerzen waren von den Altären auf den Boden geworfen und alte Orgelbücher zerrissen worden. Stühle und Mikrophon lagen auf dem Boden, gegen eine Tür war uriniert worden. Dies berichtete die Tageszeitung „Südhessen Morgen“. Der Schaden beläuft sich vermutlich auf mehrere hundert Euro, die Polizei ermittelt. Beim Aufschließen der Kirche am Dienstagmorgen war noch alles in Ordnung gewesen.

„Das ist einfach pure Zerstörungswut“, findet die Messnerin Marina Scharlach. Bereits vergangene Woche waren zweimal Liedbücher in der Kirche wild zerstreut gewesen, auch in den Jahren zuvor habe es unruhige Zeiten für diese Kirche gegeben, doch habe man immer versucht, die Kirche trotzdem tagsüber geöffnet zu halten. Es ist unsicher, ob dies auch zukünftig noch gewährleistet werden kann.


Auch in der historischen Jesuitenkirche in Bad Münstereifel (Erzbistum Köln) rückte am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr an. Touristen wollten die Kirche besichtigen und entdeckten dabei Rauch. Es entstand hoher Sachschaden, man befürchtet, dass die Sanierung aufwendig werden könnte. Darüber berichtete die „Kölnische Rundschau“. Der Brand ging von der Opferkerzen aus, ungeklärt ist derzeit allerdings, ob tropfendes Wachs oder ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben oder ob zwei Jugendliche, die die Kirche kurz vor der Entdeckung des Feuers verlassen haben, damit zu tun haben. Die Polizei ermittelt und warnt vor voreiligen Schlüssen.

Auch in der katholischen Kirche St. Dionysius in Wadalgesheim (Bistum Trier) wurde am vergangenen Freitag ein Feuer gelegt. Die Gemeindereferentin gelang es, den Brand mit Weihwasser zu löschen. Darüber berichtete die „Allgemeine Zeitung“.

Foto St. Christophorus © St. Christophorus Wattenheim


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 catolica 13. Mai 2015 
 

Furchtbar, man bekommt Angst---und die Presse

schweigt----wer sind die Täter? Muslime? Vielleicht, vielleicht auch nicht, vielleicht sind es Linksautonome, Punks? Wer weiß---Jedenfalls führt das dann dazu, dass unsere Kirchen zugesperrt werden. Alles unnötig, wenn darin mehr gebetet würde, Pfarrer öfter mal nachsehen würden, es Anbetungsstunden gäbe, wo nachmittags Gläubige anwesend wären.
Gebe Marienzweig recht, aber auch die natürliche Schamgrenze ist gefallen, Sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit der Trinkerszene oder von Punks vor aller Augen habe ich erst unlängst sehen müssen. Der riesige Alkoholgenuss in D macht es den Menschen, die sich auch selbst aufgegeben haben oder dieses Leben in Drogen so wollen, leicht! Der Satan hat leichtes Spiel. Beten wir verstärkt!


0

0
 
 byzantiner 8. Mai 2015 
 

abgelegte Schweineköpfe vor Moschee war Anschlag

und SPD Chef Gabriel kam und überall in der Presse gab es Verurteilungen, zurecht, doch hier sind die Dimensionen wesentlich höher und kaum Reaktion und Gabriel kommt auch nicht.
http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/spd-chef-sigmar-gabriel-besucht-moschee-gelaende-in-leipzig/r-citynews-a-215279.html


0

0
 
 romanza 8. Mai 2015 
 

Aufschrei...

Einen Aufschrei und garantiert einen Bericht in allen Medien wäre es wert, wenn es sich um eine Moschee handeln würde, so ist es halt "nur" eine Kirche.


4

0
 
 Prophylaxe 8. Mai 2015 
 

Diese Kulturbereicherung

haben wir hinzunehmen. Im Rahmen der Systempropaganda fände die Nachricht nur Eingang in die öffentliche Verbreitung, wenn es sich um eine Moschee / Synagoge handeln würde. Synagogen sind alle videoüberwacht- dasselbe wird für Kirchen auch nicht mehr lange ohne gehen.


2

0
 
 la gioia 8. Mai 2015 
 

@ Helena: auch mir bereitet diese Anhäufung von zerstörerischen Aktionen gegen christliche Kirchen immer größeres Unbehagen!


6

0
 
 Helena_WW 8. Mai 2015 
 

Anhäufung von Vandalismus+Gewalttaten.Zerstörung unserer christlichen Werte + Leitkultur

Die Anhäufung von Vandalismus ist alarmierend.


7

0
 
 Dismas 8. Mai 2015 

Wo bleibt der "Aufschrei" die Betroffenheit der

sonst doch so wachsamen Massenmedien? Nein, nicht doch, ist doch nur 'ne Kirche und keine Moschee, Synagoge oder gar leeres Asylantenheim... Und Kirchen sollen brennen, wie man ja in linken Blogs schreiben darf!! Wehret den Anfängen, aber da sind Medien und Politik blind... Wie wissen, dass wir immer mehr auch in Europa verfolgt werden."Noch" unblutig....aber bald kommen Gefängnisstrafen... Die dt.Beschöfe werden schön still bleiben, sind sie doch meist keine "Löwen des Glaubens", sondern eher "Schoßhündchen des Zeitgeistes".


11

0
 
 Marienzweig 8. Mai 2015 

ist es Wut oder Provokation?

Solche Meldungen häufen sich in besorgniserregendem Maße.
Wieviel hemmungslose Wut muss in Menschen sein, die so etwas tun?
Denn gibt es normalerweise nicht eine Hemmschwelle dem Heiligen gegenüber, die jeder -auch wenn er nicht gläubig ist- in sich spürt?
Ob Kirche, ob Synagoge, Moschee oder Schrein - sie zu entwürdigen, verbietet sich einfach.
Es hat mit Respekt und Sensibilität zu tun, jenen gegenüber, denen diese Räume heilig sind.
Etwas abzulehnen, gibt niemanden das Recht, es zu beschädigen oder gar zu
zerstören.


5

0
 
 Kardiologe 8. Mai 2015 
 

Nichts zu hören

Davon plärrt Radio und Fernsehen nicht von morgens bis abends. Das ist ja "nur" gegen die Kirche.


12

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Vandalismus

  1. Frankreich: Vandalenakt gegen Gipfelkreuz
  2. Französisches Innenministerium: 2019 1.052 antichristliche Taten
  3. USA: Mann besprüht Altar und Priester mit roter Flüssigkeit
  4. Berlin: Pro-Abtreibungs-Farbanschlag auf Kirche St. Elisabeth
  5. Fensterzerstörung in Thomaskirche Leipzig: Tatverdächtiger gefasst
  6. Chamer Marienstatue war durch illegalen Böller gesprengt worden
  7. In Silvesternacht wurde in Pfarrgarten eine Marienstatue gesprengt
  8. Fenster zerstört an historischer Leipziger Thomaskirche
  9. Frankreich: Satanische Zeichen bei Kirchenvandalismus
  10. Gewalttätige Proteste: Kirche in Santiago de Chile verwüstet







Top-10

meist-gelesen

  1. Kirche hat Hunderttausende Menschen alleingelassen
  2. Pius XII., der Vatikan und der neue Kulturkampf gegen die Kirche
  3. kfd: Maiandacht mit der Pachamama
  4. Bistum Trier: Klobürsten-Segen durch Pfarrer Leick
  5. Vom Lehramt längst beantwortet
  6. Kardinal Müller warnt vor Unterdrückung der katholischen Kirche
  7. Papst Franziskus in Geldnot!
  8. Gegen Anordnung des Bistums: Kommunion in Metalldose zum Mitnehmen
  9. Es gibt Tragödien, die durch keine Ethik zu vermeiden sind
  10. Corona-Krise ist für George Soros die Krise seines Lebens

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz | US