09 Mai 2015, 10:00
Älteste Fassung der Zehn Gebote erstmals in Israel zu sehen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bibel'
Das rund 2000 Jahre alte Pergament stammt von den Schriftfunden vom Toten Meer.

Jerusalem (kath.net/KNA) Die älteste bekannte vollständige Abschrift der biblischen Zehn Gebote ist erstmals in Israel zu sehen. Das rund 2.000 Jahre alte Manuskript wird für zwei Wochen in einer laufenden Ausstellung über die Geschichte der Menschheit im Israel Museum in Jerusalem gezeigt, wie israelische Medien (Mittwoch) berichteten.

Werbung
Jesensky


Das Pergament stammt von den Schriftfunden vom Toten Meer und ist so brüchig, dass es üblicherweise in einer lichtlosen Klimakammer aufbewahrt wird. Nach Auskunft der israelischen Antikenbehörde wurde das Stück bislang nur einmal im Ausland ausgestellt, in Israel noch nie.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Sarah: Zölibat ist Zeichen für radikale Christusnachfolge (171)

Vorarlberg: 6-facher Familienvater wegen Kirchenbeitrag vor Gericht (84)

'Sexualitäten 2020' - Gaypropaganda im Grazer Priesterseminar? (42)

Querida Amazonia: Hoffnungsschimmer inmitten anhaltender Verwirrung (41)

Feministische ‚Vagina-Monologe’ in Wiener Neustädter Kirche (40)

'Christus hat Apostel in die Welt gesandt, keine Moralapostel' (32)

„Ich bitte Erzbischof Gänswein um Entschuldigung“ (30)

Beten statt Arzt - Fünf Jahre Haft für evangelikales Ehepaar (27)

Kräutlers-'Aufstand' gegen Papst Franziskus (23)

Querida Amazonia – Papst dankt Kardinal Müller (17)

„Die meiste Angst vor islamischem Fundamentalismus haben Muslime“ (17)

Die Saat der pastoralen Versäumnisse geht auf (15)

Früherer Sekretär: Ex-Kardinal McCarrick war „ein Seelenfresser“ (15)

Theologe Seewald: Synodaler Weg in wesentlichen Teilen hinfällig (14)

Keine Ruhe nach dem Sturm (13)