07 Mai 2015, 08:00
Bibelübersetzungen: 2014 war ein Rekordjahr
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bibel'
Die Heilige Schrift liegt jetzt vollständig in 542 Sprachen vor – Das Neue Testament gibt es zusätzlich in 1.324 Sprachen

Stuttgart (kath.net/idea) 2014 war ein Rekordjahr bei den Bibelübersetzungen. Das berichtete die Deutsche Bibelgesellschaft (Stuttgart) am 5. Mai unter Berufung auf eine Statistik des Weltverbandes der Bibelgesellschaften (Swindon bei London). Demnach haben sie im vergangenen Jahr 51 Erst- und Neuübersetzungen sowie Revisionen erstellt. Damit liegt die vollständige Heilige Schrift jetzt in 542 Sprachen vor. Das Neue Testament gibt es zusätzlich in 1.324 Sprachen. In 1.020 Sprachen sind zumindest einzelne biblische Schriften übersetzt. Damit ist in 2.886 Sprachen mindestens ein Buch der Bibel vorhanden. Sprachforscher gehen von weltweit rund 6.900 lebenden Sprachen aus. Den Angaben zufolge ist in 18 Sprachgruppen dank der Übersetzungsarbeit im Weltverband erstmals die komplette Bibel erhältlich. Die größte Gruppe bei den Erstübersetzungen könne die Bibel in der Bantusprache Yao mit 3,1 Millionen Menschen erreichen. Sie wird vom Volk der Wayao in Malawi und anderen ostafrikanischen Ländern gesprochen.

Werbung
Messstipendien


Allerdings verfügen laut der Statistik 1,3 Milliarden Menschen noch nicht über eine vollständige Bibel in ihrer Muttersprache. Zurzeit arbeiten Bibelgesellschaften in aller Welt an mehr als 400 Übersetzungsprojekten. Um sie erfolgreich abschließen zu können, sei weiter starkes Engagement von Spendern erforderlich, so die Mitteilung. Der Weltverband der Bibelgesellschaften umfasst 146 Mitgliedswerke in mehr als 200 Ländern.

Chinesische evangelische Christen erhalten eigene Bibeln - bewegend!




Kölner Weihbischof Schwaderlapp: Die Bibel ist das Buch der Kirche




Foto: Papst Franziskus verschenkt Taschenbibeln. Er bittet: ´Lest darin, wenn ihr Schlangestehen müsst oder im Bus fahrt´



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (75)

Deutschland: Zahl der Kirchenaustritte steigt um 29 Prozent (54)

Möchte Bischof Kräutler eine "amazonisch-katholische" Sekte? (44)

Ex-Chefredakteur des ‚Catholic Herald’: Amazonien-Synode absagen (43)

P. Martin SJ: Papst hat viele ‚pro-LGBT’ Kardinäle, Bischöfe ernannt (38)

Wenn die DBK Horrornachrichten bewusst im Sommerloch platziert (34)

Wahrheitssuche in der Kirchenkrise (32)

Thema "Messstipendien" im Pfarrblatt (29)

'Das sieht man auch in der evangelischen Kirche' (26)

Papst verhängt strenge Sanktionen gegenüber US-Bischof (25)

„Wie sagt man nochmal ‚römische Zentralisierung‘ auf theologisch?“ (20)

"Wir wollen unschuldig sein" (17)

"Das Forum Deutscher Katholiken lehnt diese Forderung entschieden ab" (11)

Fischsoße für die Löwen? (10)

„Kirche, die nur Barmherzigkeit predigt, sorgt sich nicht um Menschen“ (7)