21 April 2015, 15:30
Österreichische Ordensfrau in Südafrika ermordet
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Orden'
86-Jährige wurde offenbar Opfer eines Raubmords - Trauerfeier am 2. Mai in der Heimatgemeinde Kirchberg an der Pielach

St. Pölten - Kapstadt (kath.net/KAP) Die 87-jährige aus Niederösterreich stammende Ordensschwester Stefanie Tiefenbacher ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag im südafrikanischen Ixopo ermordet worden. Das teilte die Diözese St. Pölten am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Polizei der Provinz KwaZulu-Natal im Osten des Landes vermutet einen Raubmord. Nach Angaben des Polizeisprechers Thulani Zwane sei Geld in ausländischer Währung aus dem Zimmer des Opfers verschwunden. Die Ermittlungen laufen, es werde nicht ausgeschlossen, dass der oder die Täter das Kloster gut kannten. Tiefenbacher gehörte den im Kärntner Kloster Wernberg heimischen "Missionsschwestern vom Kostbaren Blut" an und hätte am 31. Mai ihre 65-jährige Profess gefeiert.

Werbung
christenverfolgung


Die Ordensschwester wurde am Samstagabend mit gefesselten Händen tot in ihrem Zimmer aufgefunden. Auf ihrem Gesicht lag ein Handtuch, mit dem die 86-Jährige möglicherweise erstickt wurde. Darüber hinaus wird untersucht, ob die Nonne Opfer von sexueller Gewalt wurde, wie Zwane gegenüber der APA erläuterte. Der Polizeichef von KwaZulu-Natal, Mmamonnye Ngobeni, sprach von einem "barbarischen Mord" und versicherte, dass die Kriminalbeamten mit Nachdruck an der Ausforschung der Täter arbeiteten. Die Ermittler richteten die Bitte an die Öffentlichkeit, sich mit allfälligen Hinweisen an die Polizei zu wenden.

In der Diözese St. Pölten und der Heimatpfarre der Ordensfrau, in Kirchberg an der Pielach, zeigte man sich "tief erschüttert". Zum Gedenken an Tiefenbacher wird am 2. Mai um 19 Uhr in der Pfarrkirche in Kirchberg ein Gottesdienst zelebriert. Schwester Stefani habe immer engen Kontakt mit Kirchberg gehalten und sich auch über die Situation hierzulande informiert, berichtete der Kirchberger Pfarrer August Blazic.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Terroristen sind Tiere, sie müssen erbarmungslos bestraft werden" (86)

Der Bischof von Basel braucht keine Sexualmoral der Kirche (69)

Wir Christen glauben das (33)

"Katholische Kirche hat mir 120.000 Euro Schweigegeld geboten" (27)

Sri Lanka: 290 Tote bei Explosionen in drei Kirchen (26)

Kniende Mundkommunion? In Chile offenbar nicht mehr erwünscht (19)

Päpstlicher Prediger im Petersdom: Ostern wandelt Leid der Welt (19)

„Wie wäre es, wenn wir Muslime für einen Tag #Kreuze tragen?“ (19)

Tobin verunglimpft Katechismus als "sehr unglückliche Sprache" (19)

„Ich stehe völlig allein in der brennenden Kathedrale Notre Dame“ (17)

Hillary Clinton: Attacken auf „Osterbetende“ (16)

Nur 15.000 Teilnehmer beim Kreuzweg am Kolosseum (15)

Ratzinger-Preisträger Heim: Kritik an Benedikt XVI. unangemessen (13)

Pater Wallner: „Dämonischer geht es wirklich nicht“ (13)

Panik bei Osternachtsmesse in München (12)