03 März 2015, 10:00
Belgiens Bischöfe rufen zur Integration von Demenzkranken auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Euthanasie'
Belgische Bischofskonferenz warnt: Demenzkranke sind durch das derzeitige «Euthanasie-Klima» in Belgien starkem Druck ausgesetzt.

Brüssel (kath.net/KNA) Die katholischen Bischöfe in Belgien fordern eine bessere Integration von Demenzkranken in die Gesellschaft. Damit könne die steigende Zahl von Euthanasie-Fällen in dieser Gruppe gesenkt werden, teilte die Belgische Bischofskonferenz am Montag in Brüssel mit. Demenzkranke seien durch das derzeitige «Euthanasie-Klima» in Belgien starkem Druck ausgesetzt.

Werbung
kathtreff


Um dagegen anzugehen, seien eine genaue Diagnose der Krankheit, ausreichend Betreuung und Ressourcen für die palliative Versorgung sowie mehr Mittel für Pflegeheime und ambulante Pflege nötig. Die Bischöfe fordern einen gesellschaftlichen Wandel dahingehend, dass Erkrankte nicht als Belastung angesehen würden. «Der Verlust der Autonomie ist kein Synonym für den Verlust der Würde», heißt es. Demenzkranke müssten bis zu ihrem Tod als «ganze Person» anerkannt werden.

In der heutigen Gesellschaft spiele neben dem Kriterium der Unabhängigkeit auch das Konzept der Lebensqualität eine wichtige Rolle bei Entscheidungen. Gerade dabei dürften Dritte keinen Einfluss auf persönliche Anliegen und Sorgen nehmen, so die Bischöfe. Zwar habe der Autonomie-Gedanke einen starken Platz in der Gesellschaft eingenommen. Jeder Mensch lebe jedoch in einem sozialen, kulturellen und historischen Umfeld, von dem er beeinflusst werde. Deshalb müsse von einer Autonomie abhängig von Beziehungen und Gemeinschaft gesprochen werden.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Pell freigesprochen! (92)

"Kirche, wo bist du?" (78)

Für alle, die sich um den ‚Day After’ der Pandemie sorgen (69)

Corona-Irrsinn im deutschen Jesuitenorden (63)

Österreichs Bischöfe sperren während Osterliturgie die Kirchen zu! (47)

'Gottesdienste sind mehr als stilles Gebet, gerade auch zu Ostern' (35)

Tück kritisiert Theologenvorschlag "Gedächtnismahl ohne Geweihte" (27)

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein (18)

Die Corona Krise ist eine Chance für die Kirche (18)

Schönborn: Corona keine "Strafe Gottes", aber Nachdenkimpuls (18)

Katholiken aus Berlin klagen gegen Gottesdienst-Verbot (15)

Bischof von Frascati droht Strafe nach Messe mit 50 Personen (15)

Gottesdienste dürfen in Berlin weiterhin nicht stattfinden (14)

Neues Vatikanjahrbuch: Papst nicht mehr "Stellvertreter Christi"? (14)

Vatican News: Coronavirus ist ‚Verbündeter der Erde’ (14)