25 Februar 2015, 11:00
Kardinal Brandmüller schreibt Grußwort an Kölner Liturgische Tagung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Liturgie'
Kardinal: „Ihrer Tagung wächst die Aufgabe zu, einen für unsere Zeit notwendigen Beitrag zur neuen Wertschätzung der heiligen Sakramente zu leisten, ohne die die Kirche nicht leben kann.“ – 18.-21.3.2015 in Herzogenrath

Herzogenrath (kath.net) „Ich freue mich zu hören, daß der stetig wachsende Zuspruch und der internationale Charakter Ihrer Veranstaltung diese zum mittlerweile größten Forum des Austauschs für Priester und Laien im deutschen Sprachraum zu Fragen der Liturgie im Licht der Tradition hat werden lassen.“ Dies schreibt Kardinal Walter Brandmüller in seinem Grußwort für die 17. Kölner Liturgische Tagung, die vom 18. bis 21. März in Herzogenrath stattfinden wird.

Werbung
syrien2


Hochwürdige Mitbrüder im Bischofs-, Priester- und Diakonenamt,
sehr geehrte Damen und Herren!

Vom 18. bis 21. März 2015 veranstalten Sie die 17. Kölner Liturgische Tagung in Herzogenrath.

Ich freue mich zu hören, daß der stetig wachsende Zuspruch und der internationale Charakter Ihrer Veranstaltung diese zum mittlerweile größten Forum des Austauschs für Priester und Laien im deutschen Sprachraum zu Fragen der Liturgie im Licht der Tradition hat werden lassen.

In diesem Jahr beschäftigen Sie sich mit dem Thema „Die Liturgie der Sakramente“.

So wächst Ihrer Tagung die Aufgabe zu, einen für unsere Zeit notwendigen Beitrag zur neuen Wertschätzung der heiligen Sakramente zu leisten, ohne die die Kirche nicht leben kann. Dabei mag der im Konferenzprogramm vorgesehene Vergleich zwischen dem ordentlichen und dem außerordentlichen usus eine zusätzliche Quelle der Inspiration sein, die Tiefe und den Reichtum dessen zu ermessen, was Christus uns in den Sakramenten geschenkt hat.

Das, was Papst Benedikt XVI. über die eucharistische Gegenwart des Herrn sagte, gilt für alle Sakramente: „Seine Gegenwart ist eine dynamische Gegenwart, die uns ergreift, um uns zu den Seinen zu machen, um uns sich ähnlich zu machen; sie zieht uns mit der Kraft seiner Liebe an und lässt uns so aus uns selbst herausgehen, damit wir uns ihm anschließen, indem sie uns mit ihm eins werden lässt.“ (Predigt bei Eucharistiefeier in der Kathedrale von Albano, 21. September 2008)

Möge Ihre Tagung ein wirkungsvoller Beitrag sein, die Kraft der Liebe Christi aufs Neue zum Leuchten zu bringen.

Ich grüße Sie und erteile Ihnen dazu meinen Bischöflichen Segen

Walter Kardinal Brandmüller

Link zu vielfältigen Programm, Informationen und Anmeldemöglichkeiten: Kölner Liturgische Tagung. Beispielsweise wird Raymond Kardinal Burke einen Vortrag mit anschließender Diskussion über „ Die Ehe-Theologie der römischen Kirche im Nachgang zur Bischofssynode zu Ehe und Familie“ halten.



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (88)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (37)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (28)

Wie überlebt man die Kirchenkrise? (23)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)

„In the Closet of the Vatican“ (18)

Kardinal Müllers Glaubensmanifest ist „Trost und Ermutigung“ (18)