Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  4. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  5. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  6. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  7. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  8. Keine Solidarität der Muslime in Deutschland
  9. Papst: Schmerz wegen der Geschehnisse in Istanbul um die Hagia Sophia
  10. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  11. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  12. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  13. Entbehrliches Christentum?
  14. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“
  15. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen

Bischofssynode 2015: kath.net startet Gebetswelle

25. Oktober 2014 in Spirituelles, 31 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Stunde der Beter ist gekommen: kath.net startet große Gebetsaktion für die Bischofssynode 2015. Im November startet eine Aktion zur Synode 2015, an der sich Gläubige massiv beteiligen können.


Rom (kath.net)
Die Stunde der Beter ist gekommen! Die katholische Internetzeitung kath.net startet am heutigen Festtag des Hl. Johannes Paul II. eine Gebetswelle für die Bischofssynode 2015 in Rom. Die außerordentliche Bischofssynode 2014 hat gezeigt, dass linke und liberale Kirchenkräfte subtile und/oder offene Angriffe auf das Sakrament der Ehe gestartet haben, dabei wurden sie durchaus von Teilen der Presse unterstützt. Wir laden daher alle Leser ein, ab sofort täglich ein Gesätzchen Rosenkranz für die Bischofssynode 2015 zu beten. Außerdem laden wir alle Leser ein, das wichtige Schreiben "Familiaris Consortio" des Heiligen Johannes Paul II. in diesem Jahr zu studieren.


Vorabhinweis: Im November startet kath.net noch zusätzlich eine Aktion für die Synode 2015, an der sich Gläubige ganz massiv beteiligen können.

Was können Sie aktiv tun?
- Beten Sie mit!
- Möchten Sie Familiaris Consortio lesen?
- Wer möchte, kann sich unter diesem Beitrag als Beter eintragen
- Sie können diesen Artikel ausdrucken und darauf hinweisen, auch bei Menschen ohne Internet
- Und Sie können diesen Artikel natürlich über Email und über die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter weiterverbreiten.

Link zu Familiaris Consortio.





Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 doda 25. November 2014 

Christus hält Seine Kirche zusammen.

Er sagte: "Bittet und es wird euch gegeben, klopft an und es wird euch geöffnet...


0

0
 
 theostudent 21. November 2014 

Links - liberal - Rechts ???

ich bin für "Verbinden" statt "Spalten"!
Ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass "Kathnet" eine objektive katholische Informationsplattform ist. Ein schismatischer Aufruf wie dieser hier bestürzt mich zutiefst. Wir sollten die Kirche zusammenhalten und Verlorene wieder zurück holen! Dieser Weg der Überzeugung bzw Einsicht ist weitaus beschwerlicher aber er steht im Einklang zur frohen Botschaft. Spaltung oder Ausgrenzung tut das nicht!


0

0
 
 Ehrmann 29. Oktober 2014 

Veni,sancte spiritus

Wir - mein Freundeskreis und ich - beten diese Pfingstsequenz seit dem Jahr des Hl.Geistes täglich, meist als Morgengebet für uns und die ganze Hl.Kirche, jetzt besonders auch hinsichtlich guter Auswirkungen der Synode, mit und vielleicht auch gerade wegen der erschreckenden Aussagen, die dabei gemacht werden. Lateinisch wegen der verschiedenen Übersetzungen allein im deutschsprachigen Raum und als einigende Kirchensprache wie es ja auch das ".Vatikanum(!)empfielt.


1

0
 
 gebsy 25. Oktober 2014 

Hoffnung trägt

Persönlich bin ich von der Hoffnung getragen und davon überzeugt, dass viele Menschen guten Willens die ewige Wahrheit in HV (http://www.vatican.va/holy_father/paul_vi/encyclicals/documents/hf_p-vi_enc_25071968_humanae-vitae_ge.html) aufleuchten sehen. Es fällt uns förmlich wie Schuppen von den Augen, wenn wir Gott erlauben, uns seine helfende Liebe spüren zu lassen: http://www.kathtube.at/player.php?id=32472


3

0
 
 speedy 24. Oktober 2014 
 

ich schliesse die iitiative von kath.net in meine anliegen mit ein


3

0
 
 Charlotte 23. Oktober 2014 

Ottilie und Charlotte

Wir beten schon seit dem 20.10. dafür.Danke für dieses "Beter-Sammeln" auf kath.net. Wunderbar!


4

0
 
 jadwiga 23. Oktober 2014 

Ich glaube, dass jeder von uns für die Synode schon betete. Das ist einfach selbstverständlich. Jeden Tag bete ich für die Kirche und für den Papst und so wird es bleiben bis ans Ende meiner Tage. Amen.


4

0
 
 TinaOS 23. Oktober 2014 
 

Wir machen mit!

Gebet und Fasten sind die stärksten geistlichen Waffen. Wir sind dabei! Danke für diese Aktion!


4

0
 
 benedetto05 23. Oktober 2014 
 

Komm Heiliger Geist und schützte Deine Kirche

Ich bete gerne mit und werde auch Familaris Consortio lesen.


3

0
 
 JohnPaul 22. Oktober 2014 

Ehrensache

Ich natürlich auch.

Danke für diese Initiative!


4

0
 
 urserolu 22. Oktober 2014 
 

@Karlmaria

wie wäre es mit "Dein göttlicher Wille geschehe"?


3

0
 
 FaustynkaM. 22. Oktober 2014 
 

Ja! Herr, Dein Wille geschehe. Durch Maria!

Diese wichtige Anliegen durch das Herz Mariens und des Hl. Josef halte ich im Vertrauen im Gebet Gott hin. Vergelts Gott für diese Gebetsinitiative!!!


2

0
 
 gebekrev 22. Oktober 2014 
 

Auch wir sind dabei

Seid 14 Jahren beten wir in einem Gebets-
kreis für Umkehr, Versöhnung und Frieden.
Nun besonders auch zum Hl. Geist. Herr
Jesus Christus, sende jetzt den Hl. Geist
über die Erde. Lass den Hl. Geist wohnen
in den Herzen Der Bischöfe und Kardinäle.
Möge die Frau aller Völker, die selige
Jungfrau Maria, unsere Fürsprecherin sein. Amen


4

0
 
 Lilien 22. Oktober 2014 
 

Die Familie ist etwas Heiliges

Ich schließe mich dem täglichen Gebet gerne an.

Meine Bitte wäre:
1. Mögen die Familien im gemeinsamen Gebet erstarken.
2. Mögen unsere Priester, Bischöfe und der Papst uns das Leben des Evangeliums in der Familie verantwortungsvoll näher bringen und erklären, damit wir es besser versehen und leben können.

Der große Fürsprecher der Familien bei Gott Hl. Johannes Paul II. und die Heiligste Jungfrau Maria mögen unsere Gebete begleiten, uns, unsere Familien, die ganze Kirche, und die ganze Welt segnen.

Ich werde heute ebenfalls den Gebetsaufruf starten. Gerne diskutieren wie über unseren katholischen Glauben und helfen Dir bei Glaubensfragen weiter. Um mehr zu erfahren, besuche unsere Website/ Forum „GOTT IST DIE LIEBE-DEUS CARITAS EST“ www.kathglaube.at

Lilien


6

0
 
 ivanka 22. Oktober 2014 
 

Ich bin dabei! :)


7

0
 
  22. Oktober 2014 
 

Bin bereits dabei!

Auch gern im Namen JP II und seiner Theologie des Leibes. Einen Barmherzigkeitsrosenkranz, um das Leiden Christi für "die Wahrheit" in Erinnerung zu rufen.


6

0
 
 Insa 22. Oktober 2014 
 

Bin auch dabei!


6

0
 
 raph 22. Oktober 2014 
 

Ich bin dabei.


6

0
 
 raute 22. Oktober 2014 
 

Gebet von Papst Franziskus an die hl. Familie für die Bischofssynode

Es wäre genauso wichtig&gut, das Papst-Gebet täglich zu beten (http://w2.vatican.va/content/francesco/de/angelus/2013/documents/papa-francesco_angelus_20131229.html: nach d. Angelus, Fest der hl.Familie 29.12.2013; vgl.Einladung im ital./engl.Text!):

Gebet an die Heilige Familie

Jesus, Maria und Josef,
in euch betrachten wir
den Glanz der wahren Liebe,
an euch wenden wir uns voll Vertrauen.

Heilige Familie von Nazareth,
mache auch unsere Familien
zu Orten der Gemeinschaft und Räumen des Gebetes,
zu echten Schulen des Evangeliums
und kleinen Hauskirchen.

Heilige Familie von Nazareth,
nie mehr gebe es in unseren Familien
Gewalt, Verschlossenheit und Spaltung:
Wer Verletzung erfahren oder Anstoß nehmen musste,
finde bald Trost und Heilung.

Heilige Familie von Nazareth,
möge die kommende Bischofssynode
in allen wieder das Bewusstsein erwecken
für die Heiligkeit und Unantastbarkeit der Familie,
für ihre Schönheit im Plan Gottes.

Jesus, Maria und Josef,
hört und erhört unser Flehen!


6

0
 
 serafina 22. Oktober 2014 
 

Noch eine Beterin

Auch ich schließe mich der Gebetswelle an!

Ich werde am Ende des Rosenkranzes folgendes Gebet anhängen:
"O Herr, schenke uns heilige Priester, heilige Ordensleute und heilige Familien, die einzig Deinen Willen suchen, Deiner Kirche treu dienen und Deinen Namen wahrhaft verherrlichen.
Erhabene Mutter des Erlösers, komm hilf Deinem Volke, das sich müht vom Falle aufzustehen.
Liebreicher, heiliger Josef, Schutzherr der heiligen Kirche Gottes, bitte für uns."


8

0
 
 Ginsterbusch 22. Oktober 2014 

komme aus dem Ginsterbusch

und bin ebenfalls dabei


10

0
 
 Rolando 22. Oktober 2014 
 

Bin dabei

Täglich Hl.Geist Rosenkranz, nach jedem Gesätz "Komm Schöpfer Geist" alle Strophen und das Gebet "O Herr, schenke wahres Sündenbewusstsein, wahre Sündenerkenntnis und wahre Reue", und ab heute ein zusätzliches Gesätz.


10

0
 
 M.Schn-Fl 22. Oktober 2014 
 

Bin seit 3 Tagen dabei


10

0
 
 waghäusler 22. Oktober 2014 
 

Hier !!!


10

0
 
 Helena_WW 22. Oktober 2014 
 

Super Idee, bin auch dabei !


10

0
 
 roxana 22. Oktober 2014 
 

JA!

Dieses Anliegen ist mir so wichtig, dass ich mich auf jeden Fall anschließe. Ich hoffe auf regelmäßige Impulse von kath.net, damit wir das auch wirklich treu über das ganze Jahr durchhalten können, auch wenn das Thema Synode in der Hintergrund rückt und die Anfangsmotivation verflogen ist.


10

0
 
 la gioia 22. Oktober 2014 
 

Rosenkranzgebet und Lektüre des Apostolischen Schreibens - ich mache gerne mit, da ich überzeugt bin, dass nur noch ein wahrer und lang anhaltender Gebetssturm helfen kann, die Kirche vor den vernichtenden Angriffen zu bewahren!


10

0
 
 hofi 22. Oktober 2014 

Wir sind dabei !


11

0
 
 Gandalf 22. Oktober 2014 

Natürlich dabei :-)


10

0
 
 bücherwurm 22. Oktober 2014 

Ich bin dabei!

Dazu werde ich den vom mir äußerst sorgsam gehüteten Rosenkranz benutzen, den ich von Papst Benedikt XVI. erhalten habe.


13

0
 
 Karlmaria 22. Oktober 2014 

Jesus Christus ist die Wahrheit

Viel Schulden zu machen die niemals zurückbezahlt werden können führt weg von der Wahrheit. Hier ist ein Gebet das gut passt:
Mit ein Vaterunser und drei Ave Maria:
1. dass die Menschheit die Wahrheit des Unterschiedes zwischen Gut und Böse erkennt
2. dass die Wahrheiten des Glaubens, die als unfehlbares Dogma feststehen, nicht verfälscht werden, um der Menschheit zu gefallen, sondern dass sie aufrecht erhalten werden
3. dass alle Führer, weltliche und religiöse, die Sünde als Sünde erkennen und diese in keiner Weise unterstützen, weder durch Befürworten noch durch Nachgeben gegenüber ‚besonderen Interessengruppen’
4. dass kein Führer die Religionsfreiheit aufhebt
5. dass alle Führer, religiöse wie weltliche, gleich guten Hirten zum Wohlergehen ihrer Herde führen und nicht mit einem Auge auf irgendeinen eigenen Gewinn, auf Macht oder ungeordnete Autorität schauen

Dann betet: Lieber Jesus, bitte nimm diese Gebete zur Sühne für die Beleidigungen Deines Höchst Trauervollen Herz


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bischofssynode

  1. Priester zu Amazonien-Synode: Indigene wurden instrumentalisiert
  2. Nächste Bischofssynode im Herbst 2022: Thema noch offen
  3. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  4. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  5. Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung
  6. Die heidnische Bedeutung der Zeremonie in den Vatikanischen Gärten
  7. Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama?
  8. Wallner gegen pantheistische Darstellung von Muttergottheiten
  9. Wurden die Pachamama-Statuen wirklich aus dem Tiber gerettet?
  10. Amazonassynode und evangelikale/pfingstliche Gruppen








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  4. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  5. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  6. Das Priestertum in Deutschland leidet an kranken Strukturen
  7. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  8. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  9. Entbehrliches Christentum?
  10. Umwandlung der Hagia Sophia löst Proteste in Ost und West aus
  11. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  12. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  13. Hagia Sophia: Zerstörung der 1300 Jahre alten Mosaiken befürchtet
  14. Türkisches Gericht annulliert Museumsstatus der Hagia Sophia
  15. Johannes Hartl: „Männer und Frauen sind verschieden“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz