31 Juli 2014, 09:30
Vatikan startet diplomatische Initiative für Christen im Irak
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
"Außenminister" Erzbischof Mamberti: Internationale Gemeinschaft muss sich Lage der Christen im Nahen Osten "zu Herzen" nehmen

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Vatikan hat eine diplomatische Initiative für die bedrängten Christen im Irak gestartet. In einem Schreiben an die Regierungen von mehr als 170 Staaten ruft er zur Hilfe für die Kirchenangehörigen im nordirakischen Mossul und in anderen Regionen des Nahen Ostens auf.

Werbung
christenverfolgung


Das vatikanische Staatssekretariat habe an alle beim Heiligen Stuhl akkreditierten Botschafter ein offizielles diplomatisches Schreiben gesandt, sagte der vatikanische "Außenminister" Erzbischof Dominique Mamberti am Mittwoch dem Sender Radio Vatikan. Die sogenannte Verbalnote enthalte die jüngsten Appelle des Papstes zur Hilfe für die Christen und solle an die jeweiligen Regierungen weitergeleitet werden, so Mamberti.

Der Vatikan wolle, dass die internationale Gemeinschaft sich die Lage der Christen im Nahen Osten "zu Herzen" nehme, erklärte der vatikanische Außenminister. Das Staatssekretariat beobachte die Situation der christlichen Gemeinschaften im Nahen Osten "mit allergrößter Sorge", so Mamberti. Hierbei stünden grundlegende Prinzipien der menschlichen Würde und des friedliche Zusammenleben der Völker auf dem Spiel.

Mit dem Schreiben wolle der Vatikan daran erinnern, dass Christen im Irak und anderen Ländern des Nahen Ostens seit den Anfängen der Kirche gelebt hätten und einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der dortigen Gesellschaften geleistet hätten.

Papst Franziskus hatte beim jüngsten Angelus-Gebet am Sonntag dazu aufgerufen, die aktuellen Konflikte in Nahost, im Irak und in der Ukraine im Dialog zu lösen.

Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (111)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (72)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (32)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (30)

Klimawandel auch in der Kirche? (28)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (25)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (17)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (14)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

Vatikan ermittelt: Missbrauchsverdacht bei weltältestem Bischof (12)