25 Juni 2014, 10:30
'Familienpakt' ohne Familien?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Familie'
„Familienbund der Katholiken in Bayern“ sehr befremdet über die Staatsregierung - Landesvorsitzender Schroeter: „Familienpakt ohne Familien ist wie Frauenkonferenz unter Ausschluss der Frauen.“ - Regierung verhandelt nur mit Wirtschaftsverbänden

München (kath.net/Familienbund der Katholiken in Bayern) Der „Familienbund der Katholiken in Bayern“ ist befremdet, dass Staatsregierung und Wirtschaftsverbände ohne Beteiligung von Familien einen „Familienpakt“ aushandeln wollen.

Werbung
Franken3


Landesvorsitzender Dr. Johannes Schroeter: „Familienpakt ohne Familien ist wie Frauenkonferenz unter Ausschluss der Frauen.“

Am Dienstag hatte das bayerische Kabinett die Eckpunkte eines Familienpaktes beschlossen. Dabei werden als Pakt-Partner ausschließlich Wirtschaftsverbände genannt: Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw), Bayerischer Industrie- und Handelskammertag (BIHK) und Bayerischer Handwerkskammertag (BHT).

Bereits am 12. März 2014 hatten die Vertreter der bayerischen Familienverbände die Staatsregierung förmlich um Mitwirkung von Familienvertretern am Familienpakt gebeten. Am Dienstag beschloss das Kabinett, dass „ab dem Herbst alle relevanten Akteure wie Unternehmen, Kommunen, regionale Initiativen oder Sozialverbände“ Mitwirkungsmöglichkeiten im Familienpakt erhielten. Von Familien war keine Rede.

Schroeter: „Es zeugt nicht gerade von Wertschätzung der Familien, wenn Hinz und Kunz zu einem Familienpakt eingeladen werden, aber ausgerechnet die Familien nicht. Geht es um das Wohl der Familien oder um familienpolitische Interessen der Wirtschaft? Wir fordern eine Mitwirkung der bayerischen Familienverbände am Familienpakt.“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Warum klammert sich die Kirche so an ein NS-Gesetz? (81)

'Diese Todsünde ist die Nichtzahlung der Kirchensteuer' (37)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’ (28)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (26)

US-Präsident Trump kündigt Teilnahme am March for Life an! (24)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (21)

„Ohne Menschenfurcht unseren katholischen Glauben öffentlich bekennen“ (19)

Koch zu Ökumene: „Viele offene Fragen im Verständnis der Eucharistie“ (19)

Evangelische Kirchengemeinde streicht klassischen Sonntagsgottesdienst (18)

Er kam, sprach und schrieb Pro-Life-Geschichte! (17)

Appell gegen die Kirchensteuer (17)

Abtreibung – das globale Blutbad im Blutrausch der Welt (15)

„Sag den Menschen: Der Papst ist mit euch!“ (14)

Bischof Hanke: Papstbrief „weitgehend folgenlos geblieben“ (14)