15 Mai 2014, 08:59
Fünf neue Bücher von Peter Egger
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Christentum'
Das Christentum und damit wir Christen stehen vor massiven Anfragen und Attacken. Wo finden wir das Grundgerüst zur geistigen Auseinandersetzung?

Linz (kath.net) Wir Christen erleben heute vielfältige Gefährdungen des christlichen Glaubens und der christlichen Moral. Diese Gefährdungen kommen von Seiten der Gesellschaft, der Wissenschaft, der Philosophie, der Medien, aber auch aus den Reihen der Kirche. Peter Egger (Foto), Lehrer, Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Heiligenkreuz und dreifach promoviert, bietet fundierte Informationen zur Auseinandersetzung mit derzeit vieldiskutierten Basisthemen. kath.net stellt fünf Bücher vor, die alle via kathShop erwerbbar sind.

Gefährdung von Glaube und Moral

Wir Christen erleben heute in Europa vielfältige Gefährdungen des christlichen Glaubens und der christlichen Moral. Diese Gefährdungen kommen von Seiten der Gesellschaft, der Wissenschaft, der Philosophie, der Medien, aber auch aus den Reihen der Kirche.

Werbung
christenverfolgung


Dieses Büchlein deckt in sehr konkreter Weise die verschiedenen äußeren und inneren Gefährdungen des christlichen Glaubens und der christlichen Moral auf. Es beschreibt aber auch die massiven ideologischen, politischen, kulturellen, künstlerischen und religiösen Attacken, die gegen das Christentum gerichtet sind und es vernichten wollen.

Dieses Büchlein versucht schließlich auch zu zeigen, wie der gläubige Christ auf diese Herausforderungen antworten sollte und wie er seinen christlichen Glauben in dieser schwierigen Zeit bewahren kann.

Bekehrung der Wirtschaft

Seit der großen Finanzmarktkrise im Jahr 2008 ist eine heftige Diskussion im Gang, die sich mit der Frage nach den Prinzipien der Wirtschaft auseinandersetzt. Auch in diesem Büchlein geht es um die problematischen Leitideen, die der bisherigen Weltwirtschaft zugrundeliegen. Es geht aber auch um die alternativen Leitideen der katholischen Soziallehre, die zu einer inneren Erneuerung der Wirtschaft beitragen können.

Das zentrale Thema dieses Büchleins ist jedoch die innere Bekehrung des Menschen, ohne die eine echte Erneuerung der Wirtschaft nicht möglich ist. Im Anschluss an die Bekehrung des Menschen wird auch ein neuer Lebensstil vorgestellt, der die unbedingte Voraussetzung für die Entwicklung eines neuen Wirtschaftsmodells ist.

Geistige Grundlagen der Globalisierung: Antike Antworten auf postmoderne Probleme - Cicero, Seneca, Epiktet, Marc Aurel, Die Konstantinische Wende

Viele Menschen merken heute, dass eine Globalisierung nicht nur auf Kapital, Börse, Wirtschaft, Technik und Kommunikation aufbauen kann. Diesen Zeitgenossen wird zunehmend bewusst, dass es für eine echte Globalisierung auch geistige und menschliche Grundlagen braucht. Viele Menschen suchen deshalb nach geistigen und menschlichen Prinzipien für eine humane Globalisierung.

Wenn man in die Geschichte hineinschaut, kann man feststellen, dass es bereits in der Zeit des Römischen Reiches eine erste Globalisierung gegeben hat. Bereits in dieser Zeit haben sich führende Denker wie Cicero, Seneca, Epiktet und Marc Aurel mit der Frage auseinandergesetzt, unter welchen Voraussetzungen Menschen aus verschiedenen Völkern, Kulturen, Rassen und Religionen miteinander leben können. Diese Denker entwickelten bahnbrechende Gedanken, die dann nach der Konstantinischen Wende durch die Lehren des Christentums ihre Vollendung fanden. Dieses Büchlein möchte versuchen, die höchst aktuellen Gedanken dieser klassischen Denker für die heutige Globalisierung darzulegen.

Kleine Einführung in die Philosophie

Viele Menschen spüren heute ein zunehmendes Verlangen, sich mit den philosophischen Fragen des Lebens auseinanderzusetzen. Dieses Büchlein versucht in einer sehr kompakten Weise eine allgemein verständliche Einführung in die Philosophie zu geben: Es befasst sich mit dem Wesen der Philosophie, es stellt die wichtigsten philosophischen Fachbereiche vor, es behandelt die philosophischen Strömungen, es erläutert die einzelnen Epochen der Philosophiegeschichte und erklärt schließlich die philosophisch-ideologischen Strömungen und die philosophisch-religiösen Strömungen.

Papst Benedikt XVI. und Europa

Papst Benedikt XVI. hat sich wie kaum eine andere Gestalt mit Europa befasst: Er hat in tiefsinniger Weise auf die geistigen, kulturellen und religiösen Wurzeln hingewiesen, die das Wesen und die Sendung Europas prägen. Er hat aber auch immer wieder auf die vielfältigen Gefahren aufmerksam gemacht, die unseren Kontinent in einer unheimlichen Weise bedrohen. Er hat schließlich auch unermüdlich die Möglichkeiten einer geistigen, moralischen und religiösen Er­neuerung Europas aufgezeigt.

Diese Gedanken des Papstes sind in der gewaltigen geistigen Auseinandersetzung um das zukünftige Europa von entscheidender Bedeutung. Sie lassen uns die unheimlichen Abgründe eines gottfernen Europa erkennen und ermutigen uns zum Aufbau eines freien, werteorientierten und christlichen Europa. Das Buch erschien im Jahr 2012.

Alle Bücher sind in Print- und/oder EBook-Ausgabe leicht über den kathShop bestellbar.

Christliches Europa wach auf! - Vortrag von DDDr. Peter Egger




Foto Peter Egger (c) kathpedia

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (76)

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (58)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (42)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (37)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (37)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (35)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (30)

Wenn es Gott denn gibt (27)

Das rechte Beten (27)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (26)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (24)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (23)

Missbrauch des Missbrauchs (22)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

Von der staatlichen Vereinigung der Kirchensteuerzahler abgemeldet! (21)