28 März 2014, 12:00
Churer Bischof Huonder zum Apostolischen Hauptvisitator ernannt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Chur'
Bischof Huonder wurde von der Päpstlichen Kommission „Ecclesia Dei“ mit der Apostolischen Visitation der Petrusbruderschaft beauftragt – Churer Medienbeauftragter nannte dies gegenüber kath.net einen „großen Vertrauensbeweis“

Chur-Vatikan (kath.net) Der Bischof von Chur, Vitus Huonder, wurde von der Päpstlichen Kommission „Ecclesia Dei“ mit der Apostolischen Visitation der Priesterbruderschaft Sankt Petrus beauftragt. Dies gab das Bistum Chur am Freitag in einer Pressemeldung bekannt. Es handelt sich um eine ordentliche Visitiation, wie sie auch bei anderen Gemeinschaften durchgeführt wird. Bischof Vitus Huonder wird als Hauptvisitator wirken, in Zusammenarbeit mit weiteren Beauftragten in Europa und den USA.

Werbung
ninive 4


Giuseppe Gracia, Medienbeauftragter des Bistums Chur, sagte dazu gegenüber kath.net: „Unter den zahlreichen möglichen Bischöfen der Weltkirche, die für eine solche Aufgabe in Frage kommen, hat Rom den Bischof von Chur ausgewählt. Das ist ein grosser Vertrauensbeweis, zu einem wichtigen Zeitpunkt, was uns ausserordentlich freut.“ In dieser Entscheidung zeige sich auch „die diplomatische Klugheit des Apostolischen Stuhls“, so Gracia weiter. „Es ist bekannt, dass der Bischof von Chur bei der Petrusbruderschaft Vertrauen geniesst und dass die Visitation unter seiner Führung mit offenen Türen stattfinden wird.“

Bischof Huonder dankte dem Apostolischen Stuhl herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. Er wird durch die Visitation bis Ende 2014 in Anspruch genommen sein. Ein mit der Petrusbruderschaft noch zu planendes Vorgehen wird gewährleisten, dass der Bischof seine Hauptaufgaben im Bistum während dieser Zeit dennoch wahrnehmen und sich in einzelnen Bereichen vertreten lassen kann.

Der Päpstlichen Kommission „Ecclesia Dei“ ist die Sorge für verschiedene Gemeinschaften übertragen, die als eigenen liturgischen Ritus die ausserordentliche Form des römischen Ritus besitzen. Präsident von Ecclesia Dei ist der Präfekt der Glaubenskongregation, Gerhard Ludwig Kardinal Müller.

Papst Franziskus und der Churer Bischof Vitus Huonder




Foto (c) Bistum Chur

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (55)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)