21 Februar 2014, 12:00
Eiskunst-Star Kim Yuna ist praktizierende Katholikin
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Glaube'
Die Südkoreanerin hat 2014 in Sotchi die Olympia-Silbermedaille empfangen, 2010 in Vancouver die Goldmedaille – und 2008 die katholische Taufe

Sotchi (kath.net/pl) Olympisches Silber im Einzellauf holte sich die südkoreanische Eiskunstläuferin und praktizierende Katholikin Kim Yuna in Sotchi. 2010 hatte sie sich die Goldmedaille erkämpft, außerdem ist die jetzt 23-Jährige bereits mehrfach Weltmeisterin in ihrer Disziplin gewesen. Yuna glänzt nicht nur mit außergewöhnlichen und kunstfertigen Sprüngen und Drehungen (beispielsweise einer Doppelaxel-Doppeltoeloop-Doppelrittberger-Kombination).

Werbung
weihnachtskarten


2008 hatte sich Yuna katholisch taufen lassen. Zuvor war sie über Ordensfrauen und über katholische Organisationen in Kontakt mit dem Glauben gekommen, nicht zuletzt über einen Arzt, der sie bei Knieverletzungen behandelte. Bei der Taufe nahm Yuna zusätzlich den Namen „Stella“ an, den Hinweis auf Maria, den Meerstern (Maristella). Einem Bistumsblatt erzählte sie, dass sie während der Taufhandlung „einen enormen Herzenstrost“ erfahren habe und dass sie Gott versprochen habe, „immer zu beten“, besonders während der Wettkämpfe.

Seither bekennt sie ihren Glauben öffentlich. Beispielsweise bekreuzigt sie sich, wenn sie das Eis für einen Wettkampf betritt. Auch trägt sie einen Rosenkranz-Fingerring, was öffentlich bekannt wurde, nachdem der Ring für einen Verlobungsring gehalten worden war. 2010 beteiligte sie sich an einer Aktion der koreanischen Bischöfe, den Rosenkranz zu erklären. Außerdem beteiligt sie sich an caritativen Aktionen und arbeitet in Seoul für die katholischen Bischöfe als Sprecherin für katholische Sozialprojekte. Manche bezeichnen sie inzwischen als katholisches „rolemodel“, Rollenmodell oder Vorbild, gerade auch für junge Menschen.

Eiskunstläuferin Kim Yuna - hier sieht man das Kreuzzeichen vor ihrem Auftritt - Olympia Vancouver 2010 mit einem 007- James-Bond-Medley




Eiskunstläuferin Kim Yuna - ihr Goldlauf Olympia Vancouver 2010 (mit Musik von Gershwin)




Eiskunstläuferin Kim Yuna tanzt ´Les Misérables´





Foto (c) www.yunakim.com

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirchen müssen das Haus Gottes sein, wie die Seele (82)

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (49)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (41)

Die Mächte der Finsternis (39)

Turkson: Papst-Schreiben "Laudato si" von Bischöfen blockiert (37)

Das Zeugnis, das empörte Raunen und eine Frage (32)

Kapelle einsturzgefährdet, weil Fahranfängerin vor Spinne erschrak (28)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (21)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

Nach „Kristallnacht“ wollte Vatikan 200.000 deutsche Juden evakuieren (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (15)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)

'Ich liebe Papst Franziskus, aber er hat mein Herz gebrochen' (12)