03 Oktober 2013, 12:12
Gänswein: Versuchte Benedikt XVI. von Rücktritt abzuhalten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
«Aber ohne Erfolg», sagte Gänswein. Der Papst sei zu der Überzeugung gekommen, dass ihm die erforderliche Kraft fehle, die Kirche in stürmischer Zeit auch weiterhin zu leiten.

München (kath.net/KNA) Georg Gänswein (57), Erzbischof, hat als Privatsekretär von Papst Benedikt XVI. versucht, diesen von seinem Rücktritt abzuhalten. «Aber ohne Erfolg», sagte Gänswein der Illustrierten «Bunte». Benedikt XVI. habe seine Entscheidung schon getroffen gehabt. «Daran war nicht mehr zu rütteln.» Der Papst sei zu der Überzeugung gekommen, dass ihm die erforderliche Kraft fehle, die Kirche in stürmischer Zeit auch weiterhin zu leiten.

Werbung
KiB Kirche in Not


Der größte Unterschied zwischen Franziskus und seinem Vorgänger ist nach den Worten des Erzbischofs die «Verschiedenheit der Charaktere». Dies zeige sich nach außen in der Art der Begegnung mit den Menschen. Papst Franziskus sei ein Mann, der direkt auf Menschen zugehe und am liebsten alle umarmen möchte. Man habe den Eindruck, dass er ohne direkten Kontakt nicht leben könne. Benedikt XVI. sei zurückhaltender, «er liebt die Ruhe und Zurückgezogenheit».

Auch wenn beide Männer in manchen Stil- und Geschmacksfragen recht unterschiedlich seien, treffe dies nicht auf die Substanz und den Inhalt in Bezug auf Glaubensfragen zu, betonte Gänswein. Da gebe es «Übereinstimmung, volle Kontinuität».

Kurienerzbischof Georg Gänswein äußert sich am 15.8.2013 während seines Freiburg-Besuchs




Letzte Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. - Erzbischof Georg Gänswein noch einmal im großen Dienst - die letzten Babys werden geküsst





(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (98)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (89)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Edmund Stoiber übt Kritik an Kardinal Marx (29)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

McCarrick: Strategien eines typischen Missbrauchstäters (19)

„Was wir von Forst lernen können“ (19)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (12)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (11)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (11)